Soll Heinrich Böckelühr Ehrenbürgermeister von Schwerte werden?

Antrag der CDU

Die CDU will eine hohe Auszeichnung für den Altbürgermeister Heinrich Böckelühr (CDU). Und beantragt das beim amtierenden Bürgermeister Dimitrios Axourgos (SPD).

Schwerte

, 21.08.2019, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Soll Heinrich Böckelühr Ehrenbürgermeister von Schwerte werden?

März 2018: Heinrich Böckelühr gratuliert seinem Nachfolger Dimitrios Axourgos zur Wahl. © Bernd Paulitschke

Insgesamt 18 Jahre lang war Heinrich Böckelühr Bürgermeister von Schwerte. 1999 hatte er die erste direkte Wahl eines Bürgermeisters in der Nachkriegsära gewonnen. Danach wurde er drei Mal im Amt bestätigt, stets mit absoluter Mehrheit. Im Oktober 2017 trat er zurück und ist seitdem Präsident der Gemeindeprüfungsanstalt.

Auszeichnung in Schwerte noch nie verliehen

Seine Partei, die CDU, fordert jetzt, den Altbürgermeister zum Ehrenbürgermeister zu erklären. Bislang gibt es diese Auszeichnung in Schwerte noch nicht. Aber die Gemeindeordnung würde sie hergeben. Fraktionschef Marco Kordt stellte deshalb jetzt einen entsprechenden Antrag an den amtierenden Bürgermeister und Nachfolger Heinrich Böckelührs, Dimitrios Axourgos (SPD). In dem Antrag heißt es wörtlich: „Als Dank und Anerkennung für den Einsatz zum Wohle der Stadt Schwerte über viele Jahre wäre die Würdigung dieser Verdienste mit der Ehrenbezeichnung ‚Ehrenbürgermeister‘ aus Sicht der CDU-Fraktion der richtige Weg.“

Stadt reagiert vorsichtig auf Anfrage zur Rechtslage

Auf die Frage, wie und mit welcher Mehrheit so etwas im Rat beschlossen werden könne, gab man sich bei der Stadt am Mittwoch vorsichtig: „Das ist ein sensibles Thema, wir werden das rechtlich intensiv prüfen.“

CDU-Fraktionchef Marco Kordt zeigte sich am Mittwoch im Gespräch überzeugt, dass der Antrag im Rat eine Mehrheit finden kann: „Wir haben mit allen Fraktionen über das Thema gesprochen.“

Lesen Sie jetzt