Stellwerkstörung am Dortmunder Hauptbahnhof wirkte sich am Samstag auch auf Schwerte aus

Redaktionsleiterin
Bis voraussichtlich 20 Uhr wird wohl kein Zug am Dortmunder Hauptbahnhof fahren. Das hat Auswirkungen auf die Züge gen Schwerte. © Lukas Wittland
Lesezeit

Update: Gegen 22 Uhr am Samstagabend meldete die Deutsche Bahn, dass das Stellwerk repariert ist und dass der Zugverkehr nach und nach wieder aufgenommen werden kann.

Meldung, Samstag (20.8.), 12.58 Uhr:

Ein Unwetter hat in der Nacht zu Samstag (20.8.) gegen 3.40 Uhr zu einem Wassereinbruch im Stellwerk Dortmund Hauptbahnhof geführt. Das teilte die Deutsche Bahn mit.

Das Stellwerk sei nicht bedienbar. In der Folge können Züge den Dortmunder Hauptbahnhof bis auf Weiteres, voraussichtlich bis in die späten Abendstunden hinein, nicht anfahren.

Betroffen sind auch Zugverbindungen, die sonst über Schwerte führen, etwa die RB 53 und der RE 57.

  • RB 53 Dortmund – Schwerte – Iserlohn: Wie die Bahn mitteilt und am Samstagmittag der Anzeigentafel im Dortmunder Hauptbahnhof zu entnehmen war, beginnt die Regional-Bahn 53 aktuell und voraussichtlich bis in den Abend hinein in Dortmund-Hörde. Der Hauptbahnhof wird also nicht angefahren, wohl aber der Bahnhof in Schwerte.
  • RE 57 Dortmund – Schwerte – Fröndenberg – Bestwig – Winterberg: Anders sieht es aus beim Regional-Express 57. Der beginnt laut der Deutschen Bahn nicht in Hörde, sodass er über Schwerte fahren würde; Beginn ist aktuell und bis auf Weiteres erst der Bahnhof in Fröndenberg. Das bestätigte ein Sprecher der Deutschen Bahn noch einmal auf Anfrage. Aus Kapazitätsgründen könne der RE 57 vorerst nicht über Schwerte fahren.
  • Der RE 17 ab Hagen und bis nach Kassel verkehrt normal zwischen Schwerte und Fröndenberg.

Fahrgäste werden gebeten sich vor Fahrtantritt aktuell über ihre Zugverbindung zu informieren unter www.bahn.de/aktuell bzw. über die Navigator App.