Für Chicco ist es das siebte Silvester im Tierheim Schwerte. Der Rüde neigt zu Übersprungshandlungen und ist deswegen nicht zu vermitteln. © Irina Höfken
Feuerwerk

Und wenn doch geböllert wird? „Tiere denken, die Welt geht unter“

Für Tiere ist das Feuerwerk an Silvester ein Albtraum. Wegen des Verkaufsverbots war es im vergangenen Jahr ruhiger. Doch Sicherheitsvorkehrungen im Schwerter Tierheim sind trotzdem ein Muss.

„Es wird garantiert trotzdem geböllert.“ Da ist sich Catharina Seelig, Leiterin des Tierheims in Schwerte, sicher. Wie auch im letzten Jahr ist der Verkauf von Feuerwerkskörpern in Deutschland verboten. Das bekräftigte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OVG) am Dienstagabend (28.12.). Die Eilanträge von Pyrotechnikhändlern gegen die Regelung des Bundesministeriums blieben erfolglos.

Böller-Panik: „Gassigeherin noch etwa Hundert Meter mitgeschleift“

Fünf Tipps für Haustierbesitzer:

Über die Autorin
Volontärin
Ist am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und lebt seitdem in ihrer Wahlheimat Bochum. Liebt das Ruhrgebiet und all seine spannenden Menschen und Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.