Vandalismus auf Spielplatz: Überall Scherben und eine kaputte Sitzbank

hzSpielplatz

Eine zerstörte alte Gartenbank, überall Glasscherben und Müll fanden Nachbarn am Mittwochmorgen auf dem Spielplatz an der Friedrich-Hegel-Straße. Doch für eine Anzeige reicht das nicht.

von Jannah Heiming

Schwerte

, 08.07.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine alte Gartenbank von der bereits die hinteren Beine abgebrochen sind, Brandflecken auf dem Stahltisch und vor allem überall Scherben. Der Spielplatz an der Friedrich-Hegel-Straße bot am Mittwoch einen traurigen Anblick. Ungebetene Besucher hatten den Platz rund um die Sitzecke verwüstet. Es war nicht das erste Mal. Nachbarn machten Fotos von der Situation und teilten die auch im Internet.

Dennoch ist der Vandalismus vermutlich kein Fall für die Polizei.

Jetzt lesen

Vermutlich keine Sachbeschädigung

Stadtsprecher Ingo Rous bestätigte am Mittwoch auf Anfrage, dass bislang noch niemand den Fall bei der Stadt gemeldet hatte. Eine erste Auswertung der Bilder ergab auch, dass es sich vermutlich nicht um Sachbeschädigung handelt. Die rote zerstörte Bank gehört nämlich überhaupt nicht zum Inventar des Spielplatzes. Vermutlich haben die nächtlichen Besucher sie mitgebracht. Bei dem Rest handelt es sich eher um illegale Müllentsorgung.

Rund um die Sitzgruppe lagen überall Scherben auf dem Spielplatz.

Rund um die Sitzgruppe lagen überall Scherben auf dem Spielplatz. © Volkmann

Auch die Polizei, die am Nachmittag auf Anfragen der Redaktion eine Streife zu dem Spielplatz geschickt hatte, bestätigte das. Eine Sachbeschädigung liegt nicht vor. Die Nachbarn ärgern sich derweil über die vielen Glasscherben, die sie auch den nächtlichen Besuchern zuordnen. Kaputte Bierflaschen säumten das Areal an dem Spielplatz.

Bereits vor zwei Jahren erhebliche Vandalismusschäden

An der selben Sitzgruppe war es bereits 2018 zu erheblichen Beschädigungen gekommen. Damals zündeten Unbekannte Kaminholz auf Tischen und Bänken an und sorgten für einen Schaden von mehr als 2500 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt