Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss: Schwerter fuhr gegen Poller am Rewe und flüchtete

Betrunken gefahren

Ein Schwerter ist am Samstagmorgen betrunken gegen die Begrenzungspoller am Rewe-Markt an der Margot-Röttger-Rath-Straße gefahren. Er flüchtete vom Unfallort, hinterließ aber mehrere Spuren.

Schwerte

22.07.2019, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss: Schwerter fuhr gegen Poller am Rewe und flüchtete

Ein 68-jähriger Schwerter ist betrunken Auto gefahren und hat die Poller am Rewe beschädigt. © Reinhard Schmitz

Nach einem längeren Gaststättenaufenthalt ist ein 68-jähriger Schwerter am vergangenen Samstagmorgen gegen 5.45 Uhr mit seinem Auto von der Beckestraße in Richtung Hagener Straße unterwegs gewesen. In Höhe der Margot-Röttger-Rath-Straße fuhr er gegen mehrere Begrenzungspoller zum Rewe-Markt und verlor das vordere Kennzeichen.

Anschließend setzte er seine Fahrt über die Hagener Straße fort. Da bei dem Verkehrsunfall auch die Ölwanne des Fahrzeugs beschädigt wurde, ließ sich die Spur des Unfallflüchtigen eindeutig weiterverfolgen. Er verursachte etwa 1,5 Kilometer weiter im Kreisverkehr Hermann-von-Wanthoff-Straße einen weiteren Unfall, bei dem er über eine Verkehrsinsel fuhr und nach rechts auf den Gehweg abkam.

Zeuge holte den Betrunkenen aus seinem Auto

Als er hier vergeblich versuchte den Motor seines PKW zu starten, wurde er von einem Zeugen angesprochen, der ihn aus dem PKW holte, das Warnblinklicht einschaltete und die Polizei informierte.

Da der 68-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt und ihm das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 12 500 Euro.

Lesen Sie jetzt