Viele Fotos: So ausgestorben sieht Schwerte während der Corona-Krise aus

hzCoronavirus

„Bleiben Sie zuhause“ ist das Credo zum Coronavirus. Und viele Schwerter scheinen sich daran zu halten. Unser Fotograf war am Samstagvormittag unterwegs und hat seine Eindrücke festgehalten.

Schwerte

, 29.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Oder zumindest wenig. Ein sonniger Samstagvormittag, das Thermometer zeigte rund 15 Grad, der Frühling präsentierte sich in Schwerte von seiner besten Seite.

Und die Schwerter? Die schienen ihre neu gewonnene Freizeit wegen des Coronavirus tatsächlich in ihren eigenen vier Wänden zu verbringen. Auf den Straßen war kaum etwas los, die Innenstadt war wie leer gefegt, öffentliche Plätze blieben fast unbesucht.

Unser Fotograf war zur eigentlichen Stoßzeit im Stadtgebiet unterwegs und hat festgehalten, was sehr beruhigend, aber gleichzeitig auch erschreckend ist:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So leer war es in Schwerte am Samstag

„Bleiben Sie zuhause“ ist das Credo zum Coronavirus. Und viele Schwerter scheinen sich daran zu halten. Unser Fotograf war am Samstagvormittag unterwegs und hat seine Eindrücke festgehalten.
29.03.2020
/
Schwerte an einem Samstagmorgen: Vor dem Bäcker an der Bahnhofstraße müssen die Schwerter Schlange stehen. Sonst ist aber nicht viel los auf dem neuen Boulevard.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Die Markthändler versorgen die Schwerter weiterhin mit frischen Waren. So voll wie gewohnt, ist es aber nicht mehr.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Die Markthändler versorgen die Schwerter weiterhin mit frischen Waren. So voll wie gewohnt, ist es aber nicht mehr.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Ebenfalls leer gefegt ist die Hagener Straße in der Innenstadt.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Ein paar Menschen waren dann doch auf der Hüsingstraße in der Innenstadt unterwegs.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Keine Menschenseele auf dem sonst so gut besuchten Postplatz.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Die improvisierte Durchreiche gibt es im Kiosk am Postplatz zu bestaunen.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Ebenfalls leer gefegt ist die Mährstraße in der Innenstadt.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Der Spielplatz an der Ruhrstraße ist gesperrt, hier wird vorerst kein Kind seine Freizeit verbringen können.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Wie ausgestorben ist der Parkplatz der Rohrmeisterei. Dafür hat jemand aufgeschrieben, was wohl alle denken.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Betretungsverbot herrscht auch auf der Skater-Anlage hinter der Rohrmeisterei.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Normalerweise sind die Fuß- und Radwege gut gefüllt. Ein paar Sonnenanbeter waren aber trotz Corona unterwegs.© Bernd Paulitschke
Schwerte an einem Samstagmorgen: Eigentlich steht man vor der Kreuzung am Ostentor meist ewig im Stau, aber nicht in Zeiten der Coronakrise.© Bernd Paulitschke

Lesen Sie jetzt