Volksbank Schwerte will eine Filiale schließen und stellt die andere auf den Prüfstand

hzVolksbank Schwerte

Offiziell bestätigen wollte man die Nachricht noch nicht, allerdings auch nicht dementieren. Die Volksbank Schwerte schließt eine Filiale. Und das ist nicht das Ende der Schließungen.

Hennen, Schwerte

, 07.06.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Februar hatte die Volksbank Schwerte ihre Jahresbilanz vorgestellt. Lars Kessebrock, Leiter der Filiale in Schwerte, hatte dabei viel erfreuliches zu berichten. Wenn da nicht die Sache mit den Filialen wäre. Denn auch die Volksbank Dortmund, zu der die Schwerter gehören, will ihr Filialnetz ausdünnen. Eine erste Entscheidung ist jetzt getroffen. Die Filiale in Iserlohn-Hennen, die traditionell zur Schwerter Volksbank gehörte, soll geschlossen werden.

Kunden sollen in der Woche nach Pfingsten informiert werden

Bislang wurde es nur Kunden mitgeteilt, die dorthin wechseln wollten oder langfristige Geldgeschäfte dort hatten, die frühzeitig umgestellt werden müssen. Die übrigen Kunden sollen wohl in der Woche nach Pfingsten informiert werden.

Der Schwerter Volksbankchef wollte diese Nachricht am Donnerstag noch nicht kommentieren. Zunächst wolle man mit den Kunden Kontakt aufnehmen.

Ganz unverhofft kommt die Schließung nicht. Denn Martin Eul, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank hatte bereits zu Jahresbeginn erklärt, dass die Anzahl der Filialen kräftig zurück gehen werde. Grund dafür sei, dass immer weniger Kunden die Filialen nutzen.

Hennen schließen, Ergste überprüfen

Die Schwerter Volksbank, die ja aus der Sicht der Volksbank Dortmund nur ein Standort ist, unterhält derzeit noch zwei kleine Filialen. Und zwar in Hennen und in Ergste. Mit der Entscheidung sich von der Hennener Filiale zu trennen, gehe aber nicht einher, dass Ergste damit aus dem Schneider sei. Auch diese Filiale werde auf Herz und Nieren geprüft hieß es.

Während sich die Sparkasse Schwerte mittlerweile von allen mit Personal besetzten Filialen getrennt hat und neben der Hauptstelle nur noch Automatenfilialen unterhält, hatte die Volksbank nach einem kräftigen Schnitt in den vergangenen Jahren, weiterhin zwei kleine Filialen in Schwerte behalten. 2015 hatte die Volksbank Dortmund angekündigt, 31 Zweigstellen in Dortmund, Castrop-Rauxel, Hamm, Schwerte und Unna zu schließen. In Schwerte traf es die Filialen in Westhofen und Holzen, auch weil dort die Mietverträge ausliefen.

Pressemitteilung für kommende Woche angekündigt

In der kommenden Woche will das Geldinstitut Briefe an die betroffenen Kunden verschicken. Wie viele das sind, wollte man noch nicht mitteilen. Allerdings kündigte man eine Pressemitteilung zum Ende kommender Woche an.

Lesen Sie jetzt