Vorbote des B236-Ausbaus in Schwerte: Ab Montag Baustelle auf der A1

B 236

Frühestens im April will die Deges mit dem Ausbau der B236 beginnen. Die Vorbereitungen laufen. Ab Montag wird eine neue Baustelle auf der Autobahn eingerichtet.

Schwerte

, 31.01.2020, 14:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Archivbild zeigt den Standstreifen an der Autobahnabfahrt Schwerte. Dort wird ab Montag tagsüber für eine Baustelle gesperrt.

Das Archivbild zeigt den Standstreifen an der Autobahnabfahrt Schwerte. Dort wird ab Montag tagsüber für eine Baustelle gesperrt. © Foto: Bernd Paulitschke

Im April will die Deges mit dem Ausbau der B236 beginnen, Einen ersten Vorgeschmack auf die Bauzeit, die mit großen Einschränkungen für die Autofahrer verbunden ist, gibt es bereits jetzt durch die Baustelle im Bereich der Autobahnauffahrt.

Standstreifen auf der Autobahn gesperrt

Und es wird nicht besser. Ab Montag (10. Februar) bis zum 27. Februar wird der Standstreifen auf der Autobahn in Fahrtrichtung Köln auf rund 500 Metern gesperrt. Das teilte die Deges am Freitagnachmittag mit. Grund für die Sperrung sind Arbeiten an den Fernmeldekabeln der Autobahn. Damit wolle man insbesondere die Funktionsfähigkeit der Notrufsäulen und der automatischen Glättemeldeanlagen während der Bauzeit sicherstellen.

Jetzt lesen

Gesperrt wird übrigens nur während der Arbeiten, täglich von 9 bis 17 Uhr. Die Deges bittet die Autofahrer zu diesen Zeiten um besondere Vorsicht in diesem Bereich.

Im April soll es richtig losgehen

Im April will die Deges endgültig mit dem Ausbau der B236 vom Tunnel in Berghofen bis zum Autobahnanschluss Schwerte beginnen. Die Straße wird auf vier Fahrspuren erweitert. Das Stück, das erweitert werden soll, ist 1,7 Kilometer lang. Während der Bauphase werden die Zufahrten zur Autobahn für jeweils sechs Monate gesperrt. Los geht es mit der Zufahrt in Richtung Köln. Die Umleitungen sind großflächig ausgeschildert.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt