Die Ortssatzung bestimmt, wie viel Verdienstausfall Ratsmitglieder geltend machen können. © Heiko Mühlbauer
Abrechnungsaffäre im Kreis

Wie viel Geld bekommen die Schwerter Ratsmitglieder als Verdienstausfall?

Im Kreistag sollen Mitglieder mehr Verdienstausfall kassiert haben, als ihnen zustand. Kann das im Schwerter Rat auch passieren – und machen die Ratsmitglieder Verdienstausfall geltend?

Die Tätigkeit in der Kommunalpolitik wird zwar immer als ehrenamtlich bezeichnet, es gibt dafür aber Aufwandsentschädigungen. Die sind für den Aufwand, den man eigentlich für einen Sitz im Rat der Stadt betreiben müsste, relativ niedrig bemessen.

Ortssatzung legt Sockelbetrag von 10 Euro fest

Theoretisch könnte man auch mehr kassieren

Auf Loyalität der Ratsmitglieder verlassen

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.