Wahlen in Schwerte - Böckelühr bleibt Bürgermeister

Live-Ticker zum Nachlesen

Heinrich Böckelühr bleibt Bürgermeister von Schwerte. Die CDU und die SPD liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, was den Stadtrat angeht. Die SPD darf sich darüber freuen, bei den Europa-, Kreistags- und Landratswahlen vorne zu liegen. Hier der Live-Ticker vom Wahlabend, 25. Mai 2014, zum Nachlesen.

SCHWERTE

, 24.05.2014, 16:00 Uhr / Lesedauer: 6 min
"Heinrich, Heinrich", schallte es schon vor der offiziellen Bekanntgabe des Ergebnisses aus dem CDU-Büro im Rathaus. Amtsinhaber Böckelühr hatte auch danach im Saal allen Grund, sich zu freuen.

"Heinrich, Heinrich", schallte es schon vor der offiziellen Bekanntgabe des Ergebnisses aus dem CDU-Büro im Rathaus. Amtsinhaber Böckelühr hatte auch danach im Saal allen Grund, sich zu freuen.

  • Bürgermeister Heinrich Böckelühr musste lange zittern, ob es eine Stichwahl gibt. Aber er bleibt mit rund 51 Prozent der Stimmen Bürgermeister.
  • CDU und SPD liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei der Ratswahl. Mit leichten Vorteilen für die CDU.
  • Die Grünen landen bei über 12 Prozent, die WfS bei über 6 Prozent.
  • Linke und FDP landen bei knapp 5 und knapp 3 Prozent.
  • Landrat Michael Makiolla liegt in Schwerte eindeutig vorne.
  • Die SPD schneidet bei Kreistags- und Europawahl besser ab als die CDU.
  • Die Wahlbeteiligung lag bei 53,80 Prozent, war also schlechter als bei der Kommunalwahl 2009.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kommunalwahlen in Schwerte 2014 - Impressionen vom Wahlabend

Eine Stadt, fünf Wahlen - so war es in Schwerte am 25. Mai 2014. Bürgermeister, Landrat, Stadtrat, Kreistag - alles wurde neu gewählt. Dazu gab's die Europawahl. Hier finden Sie Impressionen vom Abend aus dem Rathaus.
25.05.2014
/
Heinrich Bückelühr (vorne, 2.v.l.) bleibt Schwertes Bürgermeister. Britta Santehanser (6.v.l.) war dennoch stolz auf ihr Ergebnis von über 40 Prozent.© Foto: Bernd Paulitschke
Glückwunsch: Britta Santehanser gratulierte dem Amtsinhaber Heinrich Böckelühr.© Foto: Bernd Paulitschke
"Heinrich, Heinrich", schallte es schon vor der offiziellen Bekanntgabe des Ergebnisses aus dem CDU-Büro im Rathaus. Amtsinhaber Böckelühr hatte auch danach im Saal allen Grund, sich zu freuen.© Foto: Bernd Paulitschke
Trotz der Niederlage stolz auf ihr Ergebnis: Britta Santehanser erklärte, sie fühle sich nicht enttäuscht, aber müde.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszählen, auszählen, auszählen - die Wahlhelfer hatten jede Menge zu tun.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszählen, auszählen, auszählen - die Wahlhelfer hatten jede Menge zu tun.© Foto: Bernd Paulitschke
Wie sehen die Ergebnisse aus? Die zur Europawahl standen als erstes fest.© Foto: Bernd Paulitschke
Wo sind die Ergebnisse? Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Andrea Hosang und Maximilian Reinert von den Grünen.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Manfred Althaus gratuliert Natascha Baumeister, die direkt für die SPD in den Rat einzieht.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Jörg Schindel, Bernhard Holtmann und Stefan Kötter vor den Schnellmeldungen aus den Wahllokalen.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Spannung bei Dietmar Hellmig, Ute Giedinghagen und Jörg Schindel (CDU).© Foto: Bernd Paulitschke
Freude bei Egon Schrezenmaier und Sascha Schubert von der CDU.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Impressionen vom Wahlabend aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die ersten gewählten des Abends: Die TIP Liste für den Integrationsrat.© Foto: Bernd Paulitschke
Wahlleiter Hans-Georg Winkler git erste Ergebnisse bekannt. Links: Moderator Jörg Przystow.© Foto: Bernd Paulitschke
Eine kleine Warteschlange bildete sich auch kurz vor Ende der Wahl noch im Stimmlokal 7111 in der Friedrich-Kayser-Schule. Immer wieder blieben die Wahlkabinen für längere Zeit blockiert, weil jeder Teilnehmer so viele Wahlzettel ausfüllen musste.© Foto: Reinhard Schmitz
Schon ziemlich schwer gefüllt war die Wahlurne im Stimmlokal 7111 in der Friedrich-Kayser-Schule kurz vor Ende der Schließung.© Foto: Reinhard Schmitz
Schlagworte

So äußerste sich Schwertes alter und neuer Bürgermeister am Wahlabend. Das sagte Britta Santehanser, die unterlegene Bürgermeister-Kandidatin von der SPD.

CDU - 36,84% (-1,46) SPD - 36,15% (+0,99) Grüne - 12,53% (+1,83) WfS - 6,48% (+1,40) Linke - 4,66% (+0,26) FDP - 3,34% (-3,02)

SPD - 38,18% CDU - 34,27% Grüne - 13,27% Linke - 4,54% FDP - 3,74% Freie Wähler - 3,08% Piraten - 2,92%

Heinrich Böckelühr (CDU) - 51,09% Britta Santehanser (SPD) - 41,64% Thomas Keuthen (WfS) - 7,26% Die Wahlbeteiligung liegt bei 53,76%. Aus dem CDU-Büro schallen "Heinrich, Heinrich"-Rufe. Auch bei der Stadtratswahl liegt die CDU wieder knapp vor der SPD. Ein Wahllokal muss noch ausgezählt werden.

Jetzt ist auch Thomas Keuthen eingetroffen, der Bürgermeister-Kandidat der WfS.

Das müsste es doch jetzt gewesen sei für Bürgermeister Heinrich Böckelühr. 36 von 37 Wahllokale sind ausgezählt - und der Amtsinhaber liegt bei 50,80%. Das letzte Wahllokal: eins aus Ergste.

Auch im Saal: Hakan Namlisoy, der der erste CDU-Kreistags-Abgeordneter in Unna mit Migrationshintergrund seien könnte. Und er ist guter Dinge, wie dieses Foto beweist.

Stolz auf einen gewonnenen Stimmbezirk: CDU-Kreistagskandidat Hakan Namlisoy hofft auf seinen Sitz. pic.twitter.com/64E9S0U4LS

— Marc Froe (@Marc_Froe)

 

Jetzt lesen

Wer wird stärkste Partei im Schwerter Stadtrat? 31 von 37 Wahllokale sind ausgezählt - und mittlerweile liegt die SPD knapp vorne: 37,46% zu 36,54%. Damit hätte sich das Kräfteverhältnis von vor fünf Jahren umgekehrt.

50,36% - nach 30 von 37 ausgezählten Wahllokalen ist das der Zwischenstand für Bürgermeister Heinrich Böckelühr. In zwei Wahllokalen lag Herausforderin Britta Santehanser mittlerweile auch vorne: Eins davon in Schwerte-Ost, das andere ganz in der Nähe am Technologiezentrum in der Lohbachstraße. Übrigens ist weiterhin keiner der drei Bürgermeister-Kandidaten im Saal. Thomas Keuthen ist auf einer Familienfeier, Britta Santehanser im Kino und Heinrich Böckelühr wartet offenbar oben im Büro auf die endgültige Entscheidung.

Michael Makiolla (SPD, Amtsinhaber) - 52,50% Wilhelm Jasperneite (CDU) - 31,77% Jochen Nadolski-Voigt (Grüne) - 9,19% Ralf Schaefer (Piraten) - 3,46% Helmut Stalz (Freie Wähler) - 3,08% Die Wahlbeteiligung lag bei 53,80%. Auch im gesamten Kreis Unna sieht es danach aus, dass Makiolla wiedergewählt wird.

Muss Bürgermeister Heinrich Böckelühr in die Stichwahl? 29 von 37 Wahllokale sind ausgezählt - und er liegt bei 50,46%. Will er ohne Stichwahl im Amt bleiben, braucht er die absolute Mehrheit. Momentan würde es ganz knapp reichen. Er hat mehrfach betont, dass eine Stichwahl noch einmal 35.000 Euro kosten würden. Genau das Geld, das die Stadt durch die vorgezogene Wahl eigentlich eingespart hat. 

SPD - 39,50 % (+9,58) CDU - 30,99 % (-1,21) Grüne - 10,79 % (-2,67) AfD - 5,31 % (+5,31) Linke - 4,14 % (1,06) FDP - 3,33 % (-8,65) und weitere Parteien, deren Ergebnisse wir an dieser Stelle nicht aufführen. Die Wahlbeteiligung lag dann doch bei stolzen 55,43%. Das hatten wir vorhin falsch getickert.

Immer noch liegt der amtierende Bürgermeister Heinrich Böckelühr in allen Wahllokalen bisher vorne - in manchen jedoch mit nur zwei Stimmen. Durch ist das also noch lange nicht. Nach 23 von 37 ausgezählten Wahllokalen hat er 50,73% der Stimmen. Sollte er unter die 50%-Marke fallen, gäbe es eine Stichwahl. Im Bürgersaal hier in Schwerte ist es übrigens voller als im Kreistag in Unna. Offenbar interessieren sich die Schwerter mehr für die politischen Belange ihrer Stadt.

Wer wird stärkste Fraktion im nächsten Stadtrat in Schwerte? 16 von 37 Wahllokalen sind ausgezählt. Die CDU liegt knapp vor der SPD (38,4% zu 36,7%).

14 von 47 Wahllokalen sind ausgezählt. Und Bürgermeister Heinrich Böckelühr liegt weiter vorne: bei 52,5%. Seine Herausforderer Britta Santehanser (40,3%) und Thomas Keuthen (7.23%) liegen weit hinter ihm.

Tja. Wir warten. Auf Ergebnisse. Aber was sehen wir? Züge. Dieses Foto hat unser Volontär Marc Fröhling im Saal aufgenommen.  

Auf der Leinwand fahren Züge, während alle auf neue Ergebnisse warten! pic.twitter.com/FFOZ0r40c5

— Marc Froe (@Marc_Froe)

Weil die beiden Spitzenkandidaten persönlich nicht da sind, werden sie momentan noch zitiert: Die beiden Moderatoren fassen die wichtigsten Aussagen unseres Wahlkampfgipfels vom Freitag noch einmal zusammen, die Sie auch hier noch einmal nachlesen können.

Jetzt lesen

Weil erst relativ wenige Bezirke ausgezählt wurden, sind viele Besucher jedoch noch nicht im etwas stickigen Saal, sondern genießen draußen die milde Abendluft.

Die Europawahl-Auszählung ist fast durch. Nur noch einzelne Briefwahl-Stimmen mussen ausgezählt werden.

Der Bürgersaal ist mittlerweile schon ziemlich voll, die drei Bürgermeisterkandidaten sind jedoch alle noch nicht da. SPD-Kandidatin Britta Santehanser hatte sowieso angekündigt, den Tag mit ihrer Familie im Kino zu verbringen. Bisher sieht es auch nicht allzu gut für sie aus: Nach 9 von 37 Meldungen hat sie 40,55 Prozent der Stimmen bekommen, Amtsinhaber Böckelühr dagegen 53,31 Prozent. WfS-Kandidat Keuthen liegt bei 6,13 Prozent der Stimmen.

Die Amtsinhaber liegen weiter vorne: Schwertes Bürgermeister Heinrich Böckelühr (CDU) liegt nach 6 von 37 ausgezählten Bezirken bei knapp 56%. Der Landrat des Kreises Unna, Michael Makiolla (SPD), liegt nach 13 von 37 Bezirken bei über 54%.

Eng ist's wohl bei der Kreistagswahl: 5 von 37 Wahllokalen sind ausgezählt. Die CDU kommt auf 38,3%, die SPD auf 37,7%, die Grünen auf 10,9%, alle anderen liegen unter 5%.

Zur Europawahl: 40 von 45 Wahllokale sind ausgezählt - und immer noch liegt die SPD vorne, mit 39,5%. Die CDU kommt auf 31,1%, die Grünen auf 10,9%, die AfD auf 5,2% - und alle anderen zusammen auf 13,4%.

Auch zur Ratswahl in Schwerte gibt es ein erstes Mini-Ergebnis: Einer von 37 Wahllokalen ist ausgezählt - und noch liegt die CDU vorne (45,8%). Die SPD kommt auf 39,8%. Alle anderen Parteien liegen unter 5%. 

Zur Bürgermeisterwahl: Der erste von 37 Wahllokalen ist ausgezählt: 59,28% für Heinrich Böckelühr, 36,53% für Britta Santehanser, 4,19% für Thomas Keuthen.

Die Wahlbeteiligung ist gering. Sehr gering. Vorläufig gilt das Ergebnis 36,22%. Vor fünf Jahren waren noch 45,35% der Wahlberechtigten in Schwerte auch wählen gegangen.

Ist das eine Tendenz auch für die Kommunalwahl? Nach 8 von 45 ausgezählten Wahllokalen liegt die SPD bei 39 Prozent, die CDU bei knapp 30. Im Vergleich zur Europawahl 2009 heißt das: die SPD hat mehr als 9 Prozentpunkte plus, die CDU mehr als 2 minus.

Im Bürgersaal hat mittlerweile das Programm mit den Moderatoren Jörg Prysztow und Lothar Baltrusch begonnen. Auch die ersten Ergebnisse sind wohl schon eingetroffen – allerdings nur aus „Mini-Bezirken“, wie Wahlleiter Winkler sagt.  Übrigens: Auch wer nach 18 Uhr noch in der Schlange stand konnte wählen. Entscheidend sei, dass man bis 18 Uhr im Wahllokal ist, so Winkler. In manchen Wahllokalen hatte es zeitweise kleinere Staus gegeben.

Erstes Zwischenergebnis zur Europawahl aus Schwerte - 3 von 45 Wahllokale sind ausgezählt: CDU 31,6%, SPD 38,1%, Grüne 11,3%, AfD 5,5%, alle anderen zusammen 13,55%.

Noch ist es relativ leer im Rathaus. Aber das wird sich sicher im Laufe des Abends noch ändern. Jetzt geht es zunächst an das Auszählen der Stimmen zur Europawahl.

Nichts geht mehr. Die Wahllokale sind zu. Erstaunlich: Kurz vor Schluss gab es noch lange Schlangen in einigen Lokalen. Immer wieder blieben die Wahlkabinen blockiert, weil jeder Teilnehmer so viele Wahlzettel ausfüllen musste.

Wie haben eigentlich unsere Nutzer abgestimmt? Wer wird zum Bürgermeister gewählt? Hier die nicht repräsentative Umfrage.

„Keine Störungen“, ist das Fazit vom Wahlleiter Hans-Georg Winkler bisher. Rund 15 Wahllokale hat er bisher persönlich besucht, dort sei alles ruhig und  ohne Probleme abgelaufen. Er mahnt schon einmal präventiv zur Geduld am Abend beim Auszählen, denn das könnte etwas dauern. Zuerst seien die Stimmen aus der Europawahl dran, dann der Landrat, dann der Kreistag, dann erst der Bürgermeister, zum Schluss die Stimmen der Ratswahl. Die Wahlbeteiligung wurde bisher nicht erhoben – bis zum Freitagabend gingen jedoch über 7000 Stimmen per Briefwahl ein. Das ist deutlich mehr als bei der Wahl vor fünf Jahren.

Wie haben eigentlich die drei Bürgermeister-Kandidaten versucht, am Wahltag selbst noch Wähler zu mobilisieren? Auf der Seite von Amtsinhaber und

steht weiterhin sein allgemeiner Aufruf. Tenor: "Garantiert die beste Wahl!"

hat auf ihrem Blog "Aufbruch in Schwerte" noch einen Aufruf, der die Überschrift trägt: "Tag der Entscheidung". Und die

? Sie stellt ihren

ebenfalls nur auf einer Seite vor, dessen Inhalt seit einigen Tagen derselbe geblieben ist. Einen eigenen Internet-Auftritt hat Keuthen nicht.

Wie sieht es eigentlich im Kreis Unna aus? Wie hoch ist die Wahlbeteiligung? Wie sehen dann die Ergebnisse aus? Hier finden Sie im Laufe des Abends alle Infos.

Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker der Wahlen in Schwerte! Zur Einstimmung auf den Wahlsonntag haben wir einige Daten und Fakten rund um die vergangenen Wahlen gesammelt:

Erst am Freitag haben wir die beiden Bürgermeisterkandidaten noch einmal zum Gespräch gebeten. Beim Wahlkampfgipfel in der Rohrmeisterei haben sie sich der Diskussion gestellt. Unseren Live-Ticker zum Nachlesen gibt es hier:

Jetzt lesen

Im Video haben wir die beiden Kandidaten zudem porträtiert:

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt