Warmer Geldregen kurz vor Weihnachten

SCHWERTE Knapp 1,5 Millionen Euro bekommt die Stadt nach dem jüngsten Urteil des Verfassungsgerichtshofes des Landes NRW zurück. Das Gericht hatte dem Land in der vergangenen Woche aufgegeben, zu viel gezahlte kommunale Beiträge zu den Lasten der Deutschen Einheit im Jahr 2006 auszugleichen.

20.12.2007, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Warmer Geldregen kurz vor Weihnachten

Unerwarteter Geldsegen für die Stadt Schwerte.

Lesen Sie jetzt