Einen virtuellen Weihnachtsmarkt „Bürger für Bürger" kündigen Werbekarten an, die massenhaft in die Briefkästen gesteckt wurden. © Reinhard Schmitz
Corona in Schwerte

Werbekarten verwirren: Ist der Weihnachtsmarkt wieder nur virtuell?

Buden im Lichterschein, umhüllt von Glühweinduft. Darauf freuen sich die Schwerter am ersten Advent. Werbekarten kündigen plötzlich nur einen virtuellen Weihnachtsmarkt an. Was bedeutet das?

Die Botschaft aus dem Briefkasten wollte alle Vorfreude jäh ersticken. Die erste Enttäuschung war groß, als neben dem Logo des Stadtmarketings nur ein „Virtueller Weihnachtsmarkt Bürger für Bürger“ beworben wurde.

Sollten Corona und die Impf-Unwilligen es etwa geschafft haben, dass die Schwerter auch in diesem Jahr mit einem schmucklosen Internet-Ersatz vorlieb nehmen müssten?

Es wurden irrtümlich 1.000 Karten aus dem Vorjahr verteilt

„Nein“, beruhigt Chef-Organisator Michael Kebekus: „Der Weihnachtsmarkt findet statt.“ Die 1.000 Karten, deren Verteilung man in Auftrag gegeben habe, seien unglücklich gewählt. Es handele sich um alte Karten aus dem vergangenen Jahr.

Der darauf abgebildete QR-Code führe aber zur aktuellen Homepage im Internet, wo es virtuell weitere Informationen über das Budendorf geben soll, das am ersten Advents-Wochenende (27./28.11.) auf dem Wuckenhof aufgebaut wird.

So soll es am ersten Advents-Wochenende wieder sein: Seinen besonderen Zauber entfaltet der Weihnachtsmarkt auf dem Wuckenhof in der blauen Stunde kurz nach Sonnenuntergang.
So soll es am ersten Advents-Wochenende wieder sein: Seinen besonderen Zauber entfaltet der Weihnachtsmarkt auf dem Wuckenhof in der blauen Stunde kurz nach Sonnenuntergang. © Reinhard Schmitz (A) © Reinhard Schmitz (A)

„Es soll genauso werden, wie es immer war“, verspricht Michael Kebekus. Auch wenn man noch nicht genau weiß, welche Corona-Regeln zum Zeitpunkt der Veranstaltung gelten werden, weil die derzeitigen kurz zuvor, am 24. November, auslaufen.

Auf jeden Fall wird auf dem Weihnachtsmarkt eine 3G-Regel gelten, die also nur gegen Covid-19 Geimpfte, Genesene und negativ Getestete zulässt: „Das wird stichprobenartig überprüft.“ Wenn die Vorschriften noch strenger würden, müsste man die auch umsetzen. Aber die Eingrenzung des Geländes mit einem Bauzaun und die Überwachung durch einen Security-Dienst wären teuer.

Mit 45 Buden ist das Gelände wieder voll belegt

Als Vorsichtsmaßnahmen werden die Buden auf dem Gelände auch schon ein wenig anders angeordnet, um „Trubbelfelder“ zu vermeiden. Insgesamt haben sich wieder 45 Standbetreiber angesagt, mit denen der Platz rund um den historischen Wuckenhof voll belegt ist. Zur räumlichen Entzerrung wird dabei auch das Gelände neben der Boulebahn mitbenutzt.

Besonders heimelig ist die Atmosphäre auf dem Schwerter Weihnachtsmarkt immer am Abend.
Besonders heimelig ist die Atmosphäre auf dem Schwerter Weihnachtsmarkt immer am Abend. © Reinhard Schmitz (A) © Reinhard Schmitz (A)

Aus denselben Gründen wird es auch beim Bühnenprogramm, das gerade mit Hochdruck zusammengestellt wird, eine kleine Änderung geben. „Wir überlegen, große Auftritte zu verkleinern“, berichtet der Leiter des Organisationsteams. 40- oder 50-köpfige Chöre könne man diesmal nicht auf die Bühne bringen. Dann wird der Platz dort abstandsmäßig einfach zu kuschelig.

Das Gesamtkonzept bleibt wie vor Corona

„Wir halten aber an dem Gesamtkonzept fest, wie es vor Corona war“, betont Michael Kebekus. Schließlich ist Weihnachten ein Traditionsfest, das am schönsten ist, wenn es genauso gefeiert werden kann wie immer. Einstimmen kann man sich darauf auf dem Markt am Samstag (27.11.) von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag (28.11.) von 11 bis 19 Uhr.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.