Westhofener Kreuz: Verkehr fließt nur einspurig nach LKW-Brand

Schwerer Unfall

Nach einem Auffahr-Unfall brannten ein LKW und ein Kleintransporter auf der A1. Die Autobahn war Stunden gesperrt. Danach floß der Verkehr nur einspurig an der Reparaturbaustelle vorbei.

Westhofen

, 28.05.2019, 10:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Westhofener Kreuz: Verkehr fließt nur einspurig nach LKW-Brand

Die Schwerter Feuerwehr musste nach einem schweren Unfall auf der A 1 einen in Brand geratenen LKW löschen. Schwer beschädigt wurde auch ein Kleintransporter. © Alex Talash

Auf der A1 in Richtung Köln, mitten im Westhofener Kreuz, haben am Vormttag ein Kleintransporter und ein LKW gebrannt. Die Schwerter Feuerwehr war am Einsatz beteiligt.

Die Autobahn war zwischen Schwerte und dem Westhofener Kreuz nach dem Unfall in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Auf der Hörder Straße war das Auffahren auf die Autobahn in Richtung Köln nicht möglich.

Aufgrund des Brandes wurden der mittlere und rechte Fahrstreifen beschädigt. Nach der Räumung der Unfallstelle und Begutachtung des Schadens wurde die Überholspur freigegeben. Die Reparatur der beiden anderen Spuren in Richtung Köln am Abend noch an.

Kleintransporter und Sattelschlepper sind beteiligt

Nach ersten Erkenntnissen, so heißt es bei der Polizei, ist ein Kleintransporter in einen Sattelschlepper gefahren. Dabei gerieten beide Fahrzeuge in Brand. Der Kleintransporter brannte völlig aus, beim LKW nur der Anhänger mit Ladung.

Beide Fahrer, ein 22-Jähriger und ein 60 Jahre alter Mann, wurden ins Krankenhaus gebracht. Nach Informationen der Polizei wurden sie leicht verletzt. Ein Feuerwehrmann zog sich Verletzungen beim Löschen des Brandes zu, als zwei Reifen explodierten. Er wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie jetzt