Westhofener Kreuz wird in der Nacht zu Mittwoch gesperrt

A1 und A45

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wird im Westhofener Kreuz die Verbindung von der A1 aus Münster auf die A45 nach Dortmund gesperrt. Das fordert auf den Autobahnen noch mehr Geduld.

Schwerte

, 26.02.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
So leer sieht man das Westhofener Kreuz nur selten - immer wieder staut es sich dort. So auch, wenn es in der Nacht zu Mittwoch gesperrt wird.

So leer sieht man das Westhofener Kreuz nur selten - immer wieder staut es sich dort. So auch, wenn es in der Nacht zu Mittwoch gesperrt wird. © Neubauer

Autofahrer in Schwerte und Umgebung müssen sich auf Behinderungen am Westhofener Kreuz einstellen: Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Hagen muss Fahrbahnschäden auf der Verbindung zwischen der A1 aus Münster auf der A45 nach Dortmund beseitigen. Das Autobahnkreuz Westhofen in Schwerte wird in der Nacht zu Mittwoch, vom 26. auf den 27. Februar, von 20 bis 6 Uhr in diesem Bereich gesperrt. Umleitungen werden frühzeitig ausgeschildert.

Westhofener Kreuz soll entlastet werden

Immer wieder wird das Westhofener Kreuz zur Geduldsprobe für Autofahrer - morgens und abends. Die A1 ist dabei laut ADAC besonders stauanfällig, sie belegt den zweiten Platz der staureichsten Autobahnen 2018 in Deutschland.

Kein Wunder. Täglich fahren fast 190.000 Fahrzeuge über das Westhofener Kreuz zwischen der A1 und der A45.

Nach Angaben des ADACs liege das erhöhte Stauaufkommen, daran, dass mehr Autos auf den Straßen unterwegs seien, aber auch weil es 2018 mehr Baustellen und Brückensanierungen gab als gewöhnlich. Maßgeblich an dem hohen Stauaufkommen sind dabei Staus auf und vor dem Westhofener Kreuz. Das soll sich ändern. Im Bundesverkehrswegeplan 2030, der im August 2017 veröffentlicht wurde, ist von einer Gesamtreduktion der Staustunden um rund 82 Prozent die Rede. Dafür sind aber weitere Baumaßnahmen nötig.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt