Wieder Warnstreik am Montag und Dienstag: Auch Schwerte vom Aufruf betroffen

hzWarnstreik

Es wird wieder Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr geben. Das kündigten VKU und Verdi am Freitag an. Diesmal ist der DSW21 nur eingeschränkt betroffen. Montag und Dienstag wird gestreikt.

Schwerte

, 17.10.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gewerkschaft Verdi ruft am Montag (19. Oktober) und Dienstag (20. Oktober) die Beschäftigten der kommunalen Nahverkehrsbetriebe erneut zum Warnstreik auf. Davon betroffen sein wird auch die VKU.

Die VKU hat eine Liste aller Linien herausgegeben, die am Montag und Dienstag voraussichtlich fahren werden. Eine Gewähr für diese Angaben übernimmt man nicht. In der Vergangenheit war Schwerte nur eingeschränkt von den Streiks bei der VKU betroffen, weil viele Fremdunternehmer für die VKU fahren.

Auch am Dienstag Streik

Die VKU schreibt in ihrer Mitteilung, dass auch am Dienstag gestreikt wird. Das wurde mittlerweile auch von Verdi offiziell bestätigt: „Im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst wurde DSW21 am Freitagabend darüber informiert, dass die Gewerkschaft ver.di NRW für kommenden Dienstag, 20. Oktober, als Reaktion auf das heute von der Arbeitgeberseite vorgelegte Angebot einen ganztägigen landesweiten Warnstreik plant“, heißt es in einer Mitteilung.

Jetzt lesen

DSW21 am Montag nicht betroffen

Die DSW21 wird am Montag wohl nur gering betroffen sein. Zur Entlastung der Bürgerinnen und Bürger würden unter anderem bei DSW21 nur Bereiche wie Kundenzentren bestreikt, heißt es in der Pressemitteilung von Verdi.

Die DSW21 geben dazu bekannt: "Bei DSW21 werden am Montag, den 19.10.2020 die Kundencentren Petrikirche und Hörde, sowie die Abteilung „Service und Einnahmensicherung“ bestreikt."

Lesen Sie jetzt