Wieso so viele Wohnwagen aus ganz Deutschland an der Ruhr in Schwerte stehen

hzAm KVS-Bootshaus

Wieso stehen an der Ruhr in der Nähe des Bootshauses in Schwerte seit wenigen Tagen so viele Wohnwagen? Die Antwort gab es am Mittwoch in St. Viktor und in der Rohrmeisterei.

Schwerte

, 12.06.2019, 18:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Caravan an Caravan - große, kleine, ausladende und schnuckelige, mit Kennzeichen aus vielen Teilen Deutschlands. Viele Wohnwagen sind es, die seit Anfang der Woche vom Ruhrtalradweg aus zu sehen sind.

Wenige Meter neben dem Bootshauses des Kanu- und Surf-Vereins Schwerte (KVS) ist es eng. Strom- und Wasserleitungen liegen quer über den Wegen. Unter anderem für die großen Waschmaschinen, die im Heck eines Lastwagens stehen.

Wäre es nach den Besitzern gegangen, würden die Wohnwagen auch nicht hier stehen, sondern auf dem Plateau der Rohrmeisterei. Bis zur vergangenen Woche sei man davon ausgegangen, hieß es. Doch dann habe die Stadt Schwerte signalisiert: Das klappe nicht. Einzig unten an der Ruhr bestünde eine Möglichkeit.

Artistenfamilie in der siebten Generation feiert eine Hochzeit

Zum Feiern sind sie hierhergekommen - Artisten aus ganz Deutschland und sogar aus dem Ausland. Ramon Ortmann heiratet seine Marilyn - und das wird drei Tage lang in ganz großem Rahmen begangen.

Er und seine Brüder sind Zirkusartisten in der siebten Generation. Aktuell arbeitet er im Circus Rondel, der Projektwochen für Schulen anbietet. Ortmann jongliert, kümmert sich um die Technik, um vieles. Er reist herum, wohnt außerhalb der Saison in Siegen.

Wieso so viele Wohnwagen aus ganz Deutschland an der Ruhr in Schwerte stehen

Marilyn und Ramon Ortmann bei ihrem Hochzeitstanz. © Björn Althoff

Warum dann Schwerte? Warum hatten er und seine Marilyn, die aus dem Theaterbereich kommt, für den Mittwochabend 250 bis 300 Gäste in die Rohrmeisterei eingeladen? „Man sucht sich immer das Passende aus“, sagt der Bruder des Bräutigams.

Drei Tage dauert das Fest: die Vorfeier am Dienstag, die Hauptfeier mit Kirche und Rohrmeisterei am Mittwoch, dann noch eine Nachfeier am Donnerstag. „Die Gäste kommen ja von sehr weit her - und sie bleiben dann“, erklärt Ramon Ortmann.

Das alles gehe natürlich nur unter der Woche. „Am Wochenende ist schon wieder Show“, betont man.

Wieso so viele Wohnwagen aus ganz Deutschland an der Ruhr in Schwerte stehen

Der Saal in der Rohrmeisterei war prächtig hergerichtet. © Björn Althoff

Sauer auf die Stadt Schwerte

Nur dass die Stadt Schwerte ihnen nicht entgegengekommen sei. Man wolle doch nicht überwintern, nur wenige Tage bleiben. Und man bringe ja auch viele Einnahmen mit: für die Rohrmeisterei, für die Hotels, für das Geld, das man der Stadt für die Infrastruktur auf den Wiesen an der Ruhr bezahle, also für Strom und Wasser.

So sei es schon etwas schade, ärgern sich die Artisten. Hätten die Wagen auf dem Rohrmeisterei-Plateau gestanden, hätte man abends die Kinder einfach rüber und ins Bett bringen und zur Feier zurückkehren können. Und im Tourneeplan habe man sich ja nur langfristig diesen Termin freihalten können.

Jetzt lesen

Wieso so viele Wohnwagen aus ganz Deutschland an der Ruhr in Schwerte stehen

Frisch verheiratet - dieser Luftballon an einem Wohnwagen in der Nähe der Ruhr verrät den Anlass des Festes. © Björn Althoff

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt