Winzige Sauerei im Schwerter Tierheim

WESTHOFEN Frisches Gras. Wenn man sich das fröhliche Grunzen anhört, scheint es so, als bräuchte man nicht viel mehr, um ein Schwein glücklich zu machen. Hertha heißt das kleine Mini-Ferkel – benannt nach dem Fußballverein, nicht nach der Wurst – das seit Sonntag im Tierheim Schwerte wohnt.

von Von Holger Bergmann

, 04.12.2007, 16:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Winzige Sauerei im Schwerter Tierheim

Mund abputzen! Offensichtlich hat Pflegerin Stephanie das Ferkel Hertha beim Grasen gestört.

Lesen Sie jetzt