Kevin Coerdt und die SG Selm mussten die erste Saisonniederlage einstecken. © Nico Ebmeier
Fußball

0:3-Niederlage: SG Selm geht erstmals als Verlierer vom Platz

Im vierten Saisonspiel gab es für die SG Selm am Sonntag die erste Pleite der laufenden Spielzeit. Diese war zwar zu hoch, aber trotzdem vollkommen verdient.

Es war eine komische Trainingswoche, die da hinter dem Fußball-Kreisligisten SG Selm liegt. Gleich zweimal musste die Mannschaft von Mario Rast das eigene Training mangels Spielern absagen. „Da ist es auch kein Wunder, wenn man dann eben am Sonntag nicht wirklich in Form ist“, sieht der Coach den Hauptgrund für die deutliche 0:3 (0:1)-Niederlage.

SG Selm verliert 0:3 gegen GW Albersloh

Eigentlich wollten die Selmer dabei doch gegen GW Albersloh richtig Selbstvertrauen für das anstehende Kreispokal-Duell am Donnerstag gegen den VfL Wolbeck sammeln. Doch daraus wurde so gar nichts. „Das Ergebnis war zwar zwei Tore zu hoch, aber trotzdem vollkommen verdient“, zieht Rast sein Fazit aus der ersten Saisonniederlage.

„Es haben zwei persönliche Fehler zum ersten (21.) und dritten Tor (90.) geführt, das 2:0 haben sie dann ganz schön rausgespielt. Wir hatten zwar auch durchaus unsere Chancen, aber es gibt eben diese Tage, an denen immer ein Schritt oder ein Meter fehlt“, erinnert sich der Coach an die vergangenen 90 Minuten zurück. In der ersten Halbzeit traf Christopher Thale für die Gäste aus Albersloh, nach dem Seitenwechsel stellten Colby McGill (61.) und Hannes Wegener den Endstand auf 3:0 aus Gäste-Sicht.

Anlässlich des Pokal-Krachers in der Wochenmitte hoffen die Selmer nun, dass sie dann wenigstens eine schlagkräftige Truppe auf den Platz stellen können. „Die Grippewelle hat uns schon sehr hart getroffen und so spielst du halt mit Leuten, die vielleicht sonst nicht zur ersten Elf gehören oder nur halbfit sind. Trotzdem müssen wir am Donnerstag viel galliger sein und wirklich zeigen, dass wir dieses Heimspiel gewinnen wollen“, so Rast.

SG: Böckenbrink – May, Konietzni, Lütjann, Ulrich, Neumann (80. Kramzik), Schröder, R. Coerdt, Zolda (41. Dias), K. Coerdt (75. Ulrich), Wilhelm

Tore: 0:1 Thale (21.), 0:2 McGill (61.), 0:3 Wegener (90.)

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Gebürtig aus dem wunderschönen Ostwestfalen zog es mich studienbedingt ins Ruhrgebiet. Seit ich in den Kinderschuhen stand, drehte sich mein ganzes Leben um Sport, Sport und Sport. Mittlerweile bin ich hierzulande ansässig geworden und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der neuen Umgebung.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.