Erster Test für den FC Nordkirchen: Mario Plechaty trifft auf seinen Ex-Verein

Redakteur
Mario Plechaty trägt hier noch die Kluft des FC Iserlohn, für den er vor dem FC Nordkirchen als Trainer gearbeitet hat.
Mario Plechaty trägt hier noch die Kluft des FC Iserlohn, für den er vor dem FC Nordkirchen als Trainer gearbeitet hat. © Timo Janisch
Lesezeit

Fußball-Landesliga-Aufsteiger FC Nordkirchen bestreitet am Sonntag sein erstes Testspiel. Die Elf von Mario Plechaty ist beim Westfalenligisten FC Iserlohn zu Gast. Anstoß ist um 15 Uhr am Hemberg. Für Mario Plechaty ist es eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub. In der Saison 2019/20 trainierte er die Mannschaft und holte bis zum coronabedingten Saisonabbruch fünf Siege mit dem FCI in der Westfalenliga.

Sport TV

Mehr als Rang zwölf wäre damals möglich gewesen, wenn die Iserlohner nicht Remiskönig der Liga gewesen wären. Siebenmal musste Plechaty die Punkte teilen. Zum Iserlohner Kader gehörten damals Lars Rustige und Daniel von der Ley, die Plechaty nach Nordkirchen gefolgt sind. Während es für Nordkirchen das erste Testspiel ist, bestreitet der von Maximilian Borchmann trainierte FC Iserlohn bereits den dritten Test. Bei der U23 des FC Schalke 04 verlor Iserlohn mit 0:11 gegen RW Oberhausen gab es ein 0:9.

Bezirksliga-Absteiger SuS Olfen trifft auswärts am Sonntag um 15 Uhr im ersten Test auf den A-Ligisten FC TuRa Bergkamen. Die SG Selm bestreitet ein Heimspiel: Es geht gegen Borussia Ahsen – eine weite Anreise haben die Ahsener nicht. Von einem Lokalduell zu sprechen, wäre aber zu viel des Guten. Los geht´s um 15 Uhr. Und auch A-Liga-Rückkehrer PSV Bork bestreitet sein erstes Spiel: Der traditionsreiche B-Ligist BV Lünen ist zu Gast.

Auch B-Ligist SC Capelle ist im Einsatz: Der Meister der vergangenen Saison gastiert an der Gorfeldstraße. 82 Punkte hatten die Amelsbürener geholt und waren mit 27 Siegen und einem Unentschieden ohne Pleite durch die Kreisliga B3 Münster marschiert, in der Capelle am Ende Dritter wurde, aber mit 47 Zählern großen Rückstand hatte.