Markus König und der PSV Bork treten am Mittwochabend im Kreispokal-Halbfinale bei RW Unna an.
Markus König und der PSV Bork treten am Mittwochabend im Kreispokal-Halbfinale bei RW Unna an. © Ebmeier
Fußball

Underdog PSV Bork will im Kreispokal-Halbfinale für Furore sorgen, hat aber „gedämpfte Freude“

Der PSV Bork tritt am Mittwochabend im Kreispokal-Halbfinale bei RW Unna an. Die Vorfreude wird ein bisschen getrübt. Dennoch gibt es Anlass zur Hoffnung auf die Überraschung.

Obwohl die Bezirksliga-Fußballerinnen vom PSV Bork am Mittwochabend (19.30 Uhr) gegen Rot-Weiß Unna auf einen klassengleichen Gegner treffen, geht die Mannschaft von Trainer Markus König als Außenseiter ins Spiel. Die Stimmung ist gedämpft, aber es gibt auch Hoffnungsschimmer.

PSV Bork hofft auf einen guten Tag gegen RW Unna

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.