Joel Grodowski (3.v.l.) gewann mit Preußen Münster den Westfalenpokal.
Joel Grodowski (3.v.l.) gewann mit Preußen Münster den Westfalenpokal. © Nico Ebmeier
Fußball

„Verdammt geiles Gefühl“ – Joel Grodowski holt seinen ersten großen Titel

Mit dem Sieg des Westfalenpokals verabschiedet sich der Borker Joel Grodowski standesgemäß von seinem zweijährigen Arbeitgeber. Die Feier nach dem Spiel macht den Abschied eigentlich nur noch schöner.

Als um kurz nach 16.30 Uhr der Spielabpfiff ertönte, brachen bei Preußen Münster alle Dämme. Die Spieler lagen sich in den Armen, Trainer Sascha Hildmann selbst war der, der lauter als alle anderen jubelte. Kurz dahinter kam dann aber auch schon der Borker Fußball-Profi Joel Grodowski. Denn für ihn war der Gewinn des Westfalenpokals nicht nur der größte Sieg seiner Karriere, sondern viel mehr der beste Abschied aus Münster, den er sich vorstellen konnte.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Gebürtig aus dem wunderschönen Ostwestfalen zog es mich studienbedingt ins Ruhrgebiet. Seit ich in den Kinderschuhen stand, drehte sich mein ganzes Leben um Sport, Sport und Sport. Mittlerweile bin ich hierzulande ansässig geworden und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der neuen Umgebung.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.