Vereine wie die TG Selm können sich womöglich über Finanzspritzen für Sanierungen freuen. © Patrick Fleckmann
Moderne Sportstätten

Vorentscheidungen über Sportstättenmodernisierung in Selm ist gefallen

Welche Selmer Sportvereine erhalten eine Förderung für ihre Baumaßnahmen an den Sportanlagen? Der Stadtsportverband hat die Anträge gesichtet. Nicht alle Anträge können berücksichtigt werden.

Moderne Sportstätten 2022 – hinter diesem Namen verbirgt sich das Förderprogramm des Landes NRW, um Sportanlagen zu modernisieren und zu sanieren. Der Stadtsportverband Selm hat in einer Sitzung über die Anträge in der Stadt beraten. 350.000 Euro stehen für die Vereine in Selm zur Verfügung. Vorentscheidungen über die Genehmigungen der Anträge sind bereits gefallen.

Welchen Stand hat das Förderprogramm in Selm?

Bis Ende Juni konnten Vereine Anträge stellen, um ihre Sportanlagen zu sanieren, energetisch aufzuwerten, zu digitalisieren oder barrierefrei zu gestalten. 20 Anträge waren beim Stadtsportverband Selm eingegangen. Dieser sichtete in einer Vorstandssitzung am 8. Juli die Förderanträge und legte sich auch weitgehend fest, welche Anträge gefördert werden sollen. Bekannt war bereits, dass der Fördertopf deutlich überzeichnet war, die beantragten Gelder somit die zur Verfügung stehenden Mittel überschreitet.

Welche Projekte erhalten eine Förderung?

Das teilte der Stadtsportverband durch den Vorsitzenden Michael Merten noch nicht mit. Bevor die Projekte öffentlich werden, will der SSV erst das Verfahren abschließen. Die Vereine wissen zudem auch noch nicht, ob sie profitieren oder leer ausgehen.

Werden alle Projekte bezuschusst?

Nein – so viel verriet der SSV dann doch. „Wir mussten etwas streichen“, sagte Merten. 20 Anträge aus sieben Vereinen lagen dem Stadtsportverband vor. Auch wie viele Anträge konkret gefördert werden sollen, sagte Merten noch nicht. Bei einem Verein würden zudem noch Nachfragen bezüglich Anträgen laufen. Aber: „Der überwiegende Teil kann genehmigt werden“, sagte Merten. Da einige Anträge deutlich unter der maximalen Förderung von 90 Prozent der Kosten geblieben waren, sei ein Spielraum entstanden, um weitere Anträge zu fördern.

Wie sehen die weiteren Schritte im Verfahren aus?

Sobald der Stadtsportverband die Nachfragen geklärt hat, folgen Absprachen mit der Stadtverwaltung. Hat sie keine Einwände gegen die Maßnahmen, geht die Liste an die Staatskanzlei nach Düsseldorf. Diese Schritte könnten Merten zufolge innerhalb weniger Wochen vonstatten gehen. Das Land NRW bewilligt die Förderung dann nach einer Überprüfung final und verschickt die positiv beschiedenen Förderbescheide. Es ist davon auszugehen, dass die Vorschläge des Stadtsportverbandes größtenteils übernommen werden. Merten ist sich sicher: „Die Selmer Vereine werden sich freuen.“

Über den Autor
Redakteur
Sportler durch und durch, der auch für alle Sportarten außerhalb des Fußballs viel übrig hat. Von Hause aus Leichtathlet, mit einer Faszination für Extremsportarten, die er nie ausprobieren würde. Gebürtig aus Schwerte, hat volontiert in Werne, Selm, Münster und Dortmund.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt