Selms neues Wahrzeichen auf dem Rodelberg ist ein beliebter Treffpunkt. Ähnliche Volltreffer wie den Auenpark wünscht man sich auch für 2021. © Goldstein (A)
Corona-Schutzverordnung

50-Meter-Regel, Testpflicht und Masken: Diese Corona-Regeln gelten in Selm

Was ist erlaubt und was verboten? Nach dem Hin und Her der vergangenen Tage ist es schwer geworden, noch genau durchzublicken. Wir haben die wichtigsten Regeln für Selm zusammengestellt.

Dass der Gründonnerstag doch kein Ruhetag ist, hat sich inzwischen herumgesprochen. Bei vielen anderen Regeln, sind die Menschen unsicher geworden. Gilt eigentlich noch der 50-Meter-Bratwurst-Radius? Und müssen Besucher im Auenpark Mundschutz tragen?

Der Frühling ist da, und die Temperaturen klettern auf mehr als 20 Grad: Eisdielenwetter. Wo dürfen die Kundinnen und Kunden ihr Eis schlecken, nachdem sie es an der Selmer Kreisstraße bei San Remo oder in Bork bei il Gelato gekauft haben?

Weder vor der Tür noch in der Nähe davon: Erst ein ganzes Stück von der Eisdiele entfernt, ist es nach der aktuellen Rechtslage erlaubt, loszuschlecken. Es gilt nach wie vor der 50-Meter-Radius rund um gastronomische Einrichtungen: der sogenannte Bratwurst-Radius, Wörtlich heißt es in der Corona-Schutzverordnung: „Der Verzehr von Speisen und Getränken ist in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung, in der dieSpeisen oder Getränke gekauft wurden, untersagt.“Muss der Grillwurst-Verkäufer oder die Eisdielenbesitzerin die Kunden auffordern zu gehen, wenn die direkt vor dem Laden die Speise verzehren?

„Das wäre wünschenswert“, sagt Norbert Zolda, Sprecher der Stadt Selm. Praktikabel sei es aber nicht immer, da die Einwirkungsmöglichkeit des Verkäufers begrenzt seien. Wenn einer vom Ordnungsamt zur Kasse gebeten wird, ist es allein der zu nah essende, schleckende oder trinkende Kunde. 100 Euro kostet die Gier – oder das Nichtwissen um die korrekten Regeln.

Wer ein Eis schleckt, trägt dabei keine Maske. Wo besteht in Selm denn überhaupt Maskenpflicht?

In Geschäften und öffentlichen Gebäude, aber auch unmittelbar davor. Die Coronaschutzverordnung spricht von zehn Metern bis zum Eingang. Auch auf den zu dem Geschäft gehörenden Parkplatzflächen besteht laut Landesverordnung Maskenpflicht, auf den Wochenmärkten ebenfalls. In Selm besteht anders als in Lünen aber keine grundsätzliche Maskenpflicht in der Innenstadt. Allerdings müssen Besucher der Skateanlage Maske tragen.

Der Spielplatz im Auenpark ist ein echter Besuchermagnet – insbesondere in den Ferien. Besteht dort Maskenpflicht oder nicht?

Dort besteht Maskenpflicht, aber nur auf dem Spielplatz. Kinder, die noch nicht zur Schule gehen, sind davon aber ausgenommen.

Mit wie vielen Leuten sind Osterspaziergänge durch den Cappenberger Wald und andere Treffen derzeit erlaubt?

Auch dafür braucht es inzwischen eines Blicks auf den Inzidenzwert – nicht der Stadt, sondern des Kreises. Private Treffen im öffentlichen Raum sind bei einem Inzidenzwert bis zu 100 – also In Olfen oder Nordkirchen – auf fünf Personen aus zwei Hausständen beschränkt. Ist die Inzidenz über 100 – also wie in Selm oder Lünen – , sind Treffen mit höchstens einer einzigen Person außerhalb des eigenen Hausstands möglich, eigentlich. Denn zu Ostern ist das Land NRW großzügiger und lässt trotz Notbremse Treffen mit fünf Leute aus zwei Hausständen zu.

Auch an Feiertagen wollen Kids toben und aktiv sein. Sind die besten Ziele dafür zurzeit überhaupt zugänglich?

Bike-Parcours und die Spielplätze sind geöffnet, die Skateanlage ist es nicht.

Der

Für Abgehärtete: Wäre es unter Corona-Gesichtspunkten erlaubt, im Ternscher See zu schwimmen?

Ja, im offenen Gewässer ist das Baden nicht verboten, wie Stadtsprecher Zolda mitteilt.

Und wie sieht es auch mit Picknick und Grillen?

Picknick ist erlaubt. Beim Grillen hängt das von der Örtlichkeit ab. Im Auenpark ist das zum Beispiel verboten.

Wird zu Ostern strenger kontrolliert?

Ja, laut Stadtverwaltung werden zusätzliche Kontrollen an allen Tagen des Osterwochenendes durchgeführt.

Über die Autorin
Leiterin des Medienhauses Lünen
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt