Der Geschäftsführer des gemeinnützigen Freibads Selm GmbH, Markus Jungeilges, und Miriam Disselkamp, Vorstandsmitglied des Freibad-Fördervereins, gehören zu den Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren fürs Freibad Selm.
Der Geschäftsführer des gemeinnützigen Freibads Selm GmbH, Markus Jungeilges, und Miriam Disselkamp, Vorstandsmitglied des Freibad-Fördervereins, gehören zu den Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren fürs Freibad Selm. © Sylvia vom Hofe
Meinung

Ändern statt lamentieren: In Selm zeigt sich, dass sich das lohnt

Temperaturen von um die 40 Grad - puh! Höchste Zeit, einmal Danke zu sagen: nicht dem Klimawandel, sondern allen, denen wir den jetzt besten Platz in Selm zu verdanken haben.

„Es ist, wie es ist!“ Dieser Satz ist genauso schrecklich wie das theatralische Achselzucken, das dann gemeinhin folgt. Oder der Stoßseufzer: „Wir können es nicht ändern.“ Können wir wohl! Und müssen wir auch. Beides zeigt die Hitzewelle, die uns gerade stöhnen lässt.

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.