Blumengrüße

Aktion auf dem Selmer-Marktplatz: 1500 Blumen für Passanten

Blumen geschenkt - das gab es jetzt bei einer besonderen Aktion auf dem Marktplatz in Selm. Das steckte dahinter.
Auf dem Willy-Brandt-Platz in Selm verteilte Westenergie insgesamt 1.500 Stauden an die Passantinnen und Passanten. Auch Julia Bramkamp, Bereich Umwelt und Mobilität, Lea Freese, Klimaschutzmanagerin, Thomas Orlowski, Bürgermeister der Stadt Selm und Markus Droste, Kommunalmanager bei Westenergie besuchten die Aktion (von rechts). © Malte Woesmann

Blumengrüße hat die Firma Westnetz in Selm verteilt – als kleine Freude in Zeiten der Pandemie. Die in Form der Buchstaben S, E, L und M auf dem Marktplatz aufgestellten Topfblumen – 1500 insgesamt – wechselten am Mittwoch innerhalb von drei Stunden den Besitzer, wie das Energieunternehmen in einer Pressemitteilung erklärt. Jeder, der vorbeikam, konnte sich an dem „ungewöhnlichen Beet“ bedienen.

„Die Menschen in Selm haben unser Geschenk gerne angenommen und das freut uns sehr. Wir haben überlegt, wie wir unserer Partnerkommune in diesen herausfordernden Zeiten eine kleine Freude bereiten können, und uns schnell für einen Blumengruß entschieden. Blumen sind ein buntes Zeichen der Hoffnung“, erklärte Markus Droste, Kommunalmanager bei Westenergie.

„Das Westenergie-Geschenk ist darüber hinaus ein nachhaltiges: Die Stauden sind bienenfreundlich und lassen sich sowohl auf dem Balkon als auch im Garten problemlos einpflanzen. Neben Selm hat Westenergie in den vergangenen zwei Wochen insgesamt 17 weitere Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen mit einem Gruß zum Frühling überrascht“, heißt es in der Pressemittelung weiter.

Lesen Sie jetzt