Nicht nur im Kampfdress macht sie eine gute Figur: Scarlett Johansson ist als Black Widow im Kino zu sehen. © dpa
Autokino

Autokino in Bork: Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich

„Film ab“ heißt es am Freitag (17.9.) und Samstag (18.9.) im Autokino auf dem Parkplatz des LAFP in Bork. Bei Popcorn und Kaltgetränken können auch Kurzentschlossene die Filme genießen.

Nach einer langen Corona-bedingten Zwangspause dürfen die Kinosäle in Nordrhein-Westfalen (NRW) wieder öffnen. Trotzdem laden das Unternehmen Westenergie, die Stadt Selm und die Fußball-Abteilung des PSV Bork am Freitag (17.9.) und Samstag (18.9.) zum Filmeschauen ins Autokino ein.

Auf dem Parkplatz des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP) der Polizei Im Sundern werde dafür eine 16 mal acht Meter große Leinwand aufgebaut, erklärt Selms Pressesprecher Malte Woesmann gegenüber dieser Redaktion. Große Teile der Organisation übernimmt die Fußballabteilung des PSV Bork.

„Bei den Autokino-Veranstaltungen von Westenergie gehört es zum Konzept, dass ein lokaler Verein in die Organisation mit einbezogen wird“, sagt Benedikt Sträter, Vorstandsmitglied der PSV-Fußballabteilung. Sträter und seine Mitstreiter übernehmen die Abendkasse, die Einweisung der Autos sowie den Popcorn- und Getränkeverkauf.

Fußballer des PSV Bork profitieren von den Einnahmen

Die Einnahmen sollen dem Jugendbereich der PSV-Fußballer zugute kommen. „Wir haben uns sehr gefreut, als man auf uns zugekommen ist“, sagt Sträter. „Wegen der Corona-Pandemie konnten wir in den letzten Monaten kaum Einnahmen durch eigene Veranstaltungen oder Turniere generieren“, fügt er ergänzend hinzu.

Daher helfen Jugendtrainer, Verantwortliche, Eltern und Spieler aus der A-Jugend an den beiden Kinotagen mit. Wie die Einnahmen investiert werden sollen, entscheide dann der Jugendvorstand um Jugendleiter Oliver Brockmeier. „Er war eng in die Organisation der Veranstaltung involviert“, sagt Sträter.

Auch in die Auswahl der Filme seien sie mit einbezogen worden. „Uns war wichtig, dass Filme aus zwei unterschiedlichen Genres laufen“, sagt Sträter. So wird am Freitagabend der Action-Film „Black Widow“ (2021) aus dem Superhelden-Universum von Marvel zu sehen sein. „Damit erhoffen wir uns, das jüngere Publikum anzusprechen“, so Sträter, dessen persönlicher Favorit allerdings am Samstag über die aufblasbare Leinwand flimmert.

„Immer Ärger mit Grandpa“ (2020) heißt der zweite Film. Robert De Niro spielt in dieser Komödie einen der Protagonisten. „Dieser Film richtet sich an Familien, auch mit Kindern“, meint Sträter. Er gesteht: „Ich bin ein Komödien-Fan und habe mir den Film extra noch nicht angeschaut.“

Aufbauarbeiten starten am späten Freitagmittag

Damit zu Beginn des Films am Abend alles funktioniert, beginnen gegen 14 Uhr am späten Freitagmittag die Aufbauarbeiten auf dem Parkplatz. Der Einlass, bzw. die Einfahrt beginnt um 18.30 Uhr. Dann öffnet auch die Abendkasse. Erwachsene zahlen sechs Euro, Karten für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kosten drei Euro.

Bis zu 150 Autos finden auf dem Gelände Platz, sagt Malte Woesmann. Karten an der Abendkasse gebe es noch ausreichend. „Ich bin sicher, dass wir niemanden abweisen müssen, der spontan vorbeikommen möchte“, erklärt Sträter daran anknüpfend. Um 20 Uhr beginnt dann der Film. Zwischendurch soll es eine Pause geben, um auf die Toilette zu gehen oder sich mit neuen Snacks und Getränken zu versorgen. Das Vorstandsmitglied der PSV-Fußballabteilung legt Wert darauf, dass alles zu familienfreundlichen Preisen angeboten wird. Denn das war in den normalen Kinos schon vor der Corona-Zwangspause nicht immer so.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.