Badesaison am Ternscher See trotz Corona? Noch ist das fraglich

Seebad

Pfingsten steht vor der Tür, bis zu den Sommerferien ist es nicht mehr lange - ob dann am Ternscher See die Badesaison eröffnet ist, steht in den Sternen. Schuld ist nicht das Wetter.

Selm

, 23.05.2020, 17:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Ternscher See ist mit seinem Badestrand eine gute Alternative zum örtlichen Freibad. In den Sommermonaten ist die DLRG im Rettungseinsatz.

Der Ternscher See ist mit seinem Badestrand eine gute Alternative zum örtlichen Freibad. In den Sommermonaten ist die DLRG im Rettungseinsatz. © Viktoria Michelt

Betriebsleiter Philip Grasekamp hat (noch) keine guten Nachrichten für alle Menschen, die gerne schwimmen, jedoch eher keine Fans von Freibädern sind: „Aktuell ist die Badesaison noch nicht eröffnet.“ Das hat mehrere Gründe.

Vor jeder Saison entnehme das Gesundheitsamt eine Wasserprobe im See, um die Qualität zu überprüfen. „Das ist erst in dieser Woche erfolgt“, sagt Grasekamp am Freitag, 22. Mai. Er begründet den späten Zeitpunkt mit den außergewöhnlichen Rahmenbedingungen in diesem Jahr. Auch mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung würde das Bad nicht automatisch eröffnet. „Für die nächste Woche haben wir uns mit der Stadt zum Gespräch verabredet, um die Bedingungen für einen möglichen Saisonstart zu vereinbaren.“

Wie viele Personen dürfen gleichzeitig ins Wasser?

Ein Thema bei diesem Gespräch werde die Frage sein, wie viele Personen gleichzeitig ins Wasser dürfen und wie die Zahl bei der Größe des Geländes überhaupt kontrolliert werden kann. „Unser Fokus ist auf die Gesundheit der Gäste ausgerichtet“, sagt Grasekamp.

Er kann noch nicht final sagen, wie groß der Aufwand sein wird, um die Vorgaben in der Coronakrise zu erfüllen und ob der sich auch wirtschaftlich lohnt. „Aber unser Ziel ist definitiv, die Saison 2020 zu ermöglichen.“ Eine wichtige Voraussetzung ist bereits erfüllt. „Wir haben bereits Mitarbeiter akquiriert.“

Lesen Sie jetzt