Badespaß für lau: Die Ruhr Nachrichten laden ins Selmer Freibad ein

RN-Familientag

Eine kostenlose Abkühlung können sich Kinder und Jugendliche am Sonntag, 21. Juli, sichern. Die Ruhr Nachrichten laden alle Kinder ins Selmer Freibad eini. Und es gibt weitere Aktionen.

Selm

von Annika Heuser

, 18.07.2019 / Lesedauer: 3 min
Badespaß für lau: Die Ruhr Nachrichten laden ins Selmer Freibad ein

Kostenlos können Kinder und Jugendliche am Sonntag ins Selmer Freibad. © Jürgen Weitzel

Freien Eintritt gibt es am Sonntag, 21. Juli, wieder für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre im Selmer Freibad. Denn: Es findet wieder der RN-Familientag statt.

Ein Tag, an dem die Ruhr Nachrichten die jüngeren und etwas älteren Besucher ins Freibad an der Badestraße 26 einladen.

Zur Freude aller Badegäste wird auch das Wetter am kommenden Wochenende wieder etwas besser und die geplanten Aktionen müssen nicht „ins Wasser fallen“.

Viele Aktionen

Wer schnell ist und zu den ersten 25 Besuchern gehört, kann sich gleich zu Beginn ein Badetuch ergattern. Für alle anderen gibt es Badeenten und Bälle.

Die Badegäste können sich auch auf die ein oder andere spannende Aktion freuen - wie Markus Jungeilges, Geschäftsführer des Freibads verrät: „Wir planen im Moment, dass wir die Krake ins Wasser lassen.“

Das riesige, luftgefüllte Schwimmtier namens „Funny“ kennen viele schon aus den letzten Jahren. Für Besucher, die Spaß am Balancieren haben, werde eine Slackline von Beckenrand zu Beckenrand gespannt. Auch für musikalische Unterhaltung sei gesorgt.

Kaum Betrieb im Freibad

Jungeilges blickt optmistisch auf das Wetter am RN-Familientag. Für Sonntag sei zumindest kein Regen angekündigt. Er ist froh darüber, dass die Aktion nicht schon am Samstag stattfindet, der Tag des Wochenendes, der Regen bringen soll.

Die Temperaturen der letzten Woche spiegeln sich auch in den Besucherzahlen wieder. „Der Tagesbetrieb ist zum Erliegen gekommen“, sagt der Bad-Geschäftsführer. „Was noch funktioniert, ist das Frühschwimmen“, erklärt er. Das findet immer von 7 Uhr bis 9 Uhr statt und sei immer noch beliebt.

Nur wenige Besucher würden sich dagegen länger im Bad aufhalten. Grund dafür seien auch die „sportlichen“ Wassertemperaturen. Das liege an den kalten Nächten. Denn die drei Edelstahlbecken im Freibad sind nicht beheizt. In den letzten Tagen lagen die Temperaturen im Becken bei 20 Grad Celsius.

Facebook-Gerücht

Das auf Facebook kursierende Gerücht, dass die Öffnungszeiten aufgrund von Personalmangel angepasst wurden, räumt Jungeilges aus. „Ich habe absolut keine Personalprobleme. Ich habe Personal und kann es nicht einsetzen“, klärt er auf.

Die Öffnungszeiten seien geändert worden, weil nur wenige Badegäste das Selmer Freibad aufsuchen würden.

Jungeilges hofft mit Blick auf die Wetteraussichten, dass das Freibad „die Durststrecke“ in der nächsten Woche überwunden hat. Besonders für die Kinder und Jugendlichen, die am vergangenen Freitag in ihre Ferien gestartet sind.

Lesen Sie jetzt