Bibliothek in Bork bietet Online-Ausleihe für drei Monate gratis an

hzKatholische Öffentliche Bücherei

Die KÖB in Bork hat wegen der aktuellen Schließung ein Gratis-Angebot gestartet: Der Zugang zur Online-Ausleihe ist nun für drei Monate kostenlos. Das kommt bislang sehr gut an.

Bork

, 14.04.2020, 10:08 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Katholischen Öffentlichen Bibliothek (KÖB) im Pfarrheim St. Stephanus in Bork haben wegen der aktuellen Schließung ein neues Angebot geschaffen. Sie bieten die bereits seit drei Jahren bestehende Online-Ausleihe - auch Onleihe genannt - auf der Website www.libell-e.de nun für drei Monate kostenlos an.

„In außergewöhnlichen Zeiten kann Lesen Entspannung und Abwechslung in den Alltag bringen. Obwohl die Bücherei vor Ort bis auf Weiteres geschlossen bleibt, bieten wir ein breites Lese- und Hörangebot über unsere virtuelle Bücherei an. Hierzu zählen E-Books, E-Audios und E-Magazine für Kinder und Erwachsene“, ist auf der Website der KÖB zu lesen.

Keine automatische, kostenpflichtige Abo-Verlängerung

Wer sich für das Angebot interessiert, kann über die E-Mail-Adresse koeb-bork@web.de ein Anmelde-Formular anfordern, und sich anschließend für drei Monate kostenlos registrieren. Eine automatische, kostenpflichtige Verlängerung erfolgt nicht.

„Wer nach den drei Monaten die Onleihe weiter nutzen möchte, zahlt dafür einen Jahresbeitrag von zwölf Euro“, sagt Petra Frenger von der KÖB auf Nachfrage. Für das einzelne Ausleihen von Medien fallen keine weiteren Gebühren an.

Online-Ausleihen um das Achtfache gestiegen

Seit ein paar Wochen gilt das Gratis-Angebot bereits. Innerhalb des Verbunds der Katholischen Öffentlichen Büchereien der Bistümer Münster, Essen und Osnabrück, dem neben der KÖB in Bork 21 weitere Büchereien angehören, ist laut Frenger das Interesse enorm: „Innerhalb unseres Verbunds sind die Onleihe-Zahlen zuletzt in die Höhe geschossen. Die Kunden haben innerhalb der letzten beiden Wochen das Achtfache an Medien ausgeliehen als sonst.“ Deshalb habe der Verbund den Bestand an Online-Medien auch schon erhöht und nachgekauft, „damit auch alle Kunden zufrieden sind“, so Frenger.

Petra Frenger von der KÖB in Bork sagt: „Die Onleihe-Zahlen sind in den letzten beiden Wochen in die Höhe geschossen.“

Petra Frenger von der KÖB in Bork sagt: „Die Onleihe-Zahlen sind in den letzten beiden Wochen in die Höhe geschossen.“ © Julian Mester

In der Onleihe gibt es Lizenzen für knapp 9000 Medien. In der KÖB in Bork selbst ist der Bestand recht klein: Hier finden Kunden nur etwa 3500 Medien vor. In Einzelfällen ist es derzeit auch möglich, gedruckte Bücher und Magazine geliefert zu bekommen. „Einen Lieferservice für große Bestellungen haben wir nicht. Wenn jemand aber einen dringenden Buch-Wunsch hat, kann er sich gerne bei der Bücherei melden, und wir schauen, dass wir das Buch auch ausliefern können“, sagt Petra Frenger. Medien können in der KÖB für maximal vier Wochen ausgeliehen werden. Die Ausleihe kostet 20 Cent.

Bücher am Gabenzaun in Bork

Darüber hinaus beteiligt sich die KÖB auch am Gabenzaun, der am Feuerwehr-Gerätehaus an der Netteberger Straße aufgestellt worden ist. „Dort werden wir ausgediente, aussortierte Bücher anbringen, die man sich kostenlos mitnehmen kann“, so Frenger.

Lesen Sie jetzt