Brand in Lackiererei in Selm: Feuer war schnell unter Kontrolle

Feuer in Selm

Zu einem Einsatz an einer Lackiererei musste die Selmer Feuerwehr am Montag ausrücken. Deshalb heulten auch die Sirenen. Schlimmeres konnte aber verhindert werden.

Selm

, 28.05.2019, 11:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu einem Brand in einer Lackiererei an der Straße Kottendieck in Selm ist die Feuerwehr am Montagnachmittag ausgerückt. „Der Brand ist in einer Lackierkabine ausgebrochen“, erklärt Thomas Isermann, Leiter der Selmer Feuerwehr. Auf den Einsatz wiesen auch Sirenen hin, die am Nachmittag in Selm zu hören waren.

Feuer schnell unter Kontrolle

Der entsprechende Mitarbeiter der Lackiererei sei aber schnell gewesen und habe dem Brand direkt mit einem Feuerlöscher Einhalt geboten, erklärt Isermann. So sei das Feuer auch bereits unter Kontrolle gewesen, als die Feuerwehr vor Ort eintraf.

„Wir mussten nur noch Nachlöscharbeiten und Kontrollen des Gebäudes durchführen “, so Isermann. Auch für die Lüftung des Gebäudes, um es von Rauch zu befreien, war die Feuerwehr zuständig.

Auf Nummer sicher

Diese Schritte seien aber wichtig, denn auch wenn der Brand mit dem Feuerlöscher bereits bekämpft sei, könne man nicht sicher sein, ob Flammen zum Beispiel in die Lüftungsanlage gelangt seien und sich Glutnester entwickelt hätten. „Da empfiehlt es sich immer, die Feuerwehr zu verständigen“, sagt Thomas Isermann. Denn: „Sicher ist sicher.“

So dauerte der Einsatz auch nicht lange: Zwischen 15.14 Uhr und 16.15 Uhr war die Wehr laut Isermann im Einsatz.

Lesen Sie jetzt