Campus in Selm: Bürgermeister Mario Löhr kündigt weiteres Großprojekt an

hzNeujahrsempfang

Als ob sich in Selm nicht schon sehr viel in den letzten zehn Jahren bewegt hätte. Jetzt arbeiten Bürgermeister Mario Löhr und die Verwaltung an einem weiteren Großprojekt für die Stadt.

Selm

, 17.01.2020, 21:37 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Aktive Mitte Selm - das Regionale-2016-Projekt für Selm - wächst mehr und mehr. Wohnhäuser, die am Campus Nord entstehen und die schon gepflasterte Fläche vor dem Gymnasium, Umkleideanlage und Skatepark sowie der wachsende Auenpark und das künftige Gebiet Wohnen am Wasser sollen aber nicht das letzte Steinchen im Mosaik Aktive Mitte sein.

Chance auf 100-Betten-Hotel für Selm

Während des Neujahrsempfangs der Handwerksmeisterrunde, der Werbegemeinschaft und des Wirtschafts- und Kulturfördervereins am Freitagabend, 17. Januar, verkündete Bürgermeister Mario Löhr vor rund 360 geladenen Gästen im Saal des Bürgerhauses, dass die Chance bestehe, am Campus ein Hotel zu etablieren.

Im Gespräch mit der Redaktion am Randes Empfangs wurde Löhr etwas konkreter: „Im Mai oder Juni wird die Entscheidung fallen, ob das Hotel kommt.“ Wie intensiv sind die Bemühungen? „Wir reden gerade mit Investoren, dass ein Hotel mit circa 100 Betten kommt“, antwortet der Bürgermeister. Und zwar eben an den Campusplatz.

Was macht denn den Reiz eines Hotels für Selm aus? Es gibt ja schon kleinere Hotels in Selm. Löhr dazu: „Mögliche Investoren haben ja schon das gesamte Umfeld erkundet. Wir haben durch die Bahnanbindung und die gute Autobahnanbindung einen guten Standort, der den Ausschlag für Investoren gibt, hier hin zu kommen.“ Die Entscheidung, ein Hotel zu bauen, treffe natürlich der Investor. Die Selmer Politik müsse nun entscheiden, ob ein Hotelstandort zugelassen werden kann.

Löhr: Verträge mit Burger King sind unterschriftsreif

Eine weitere Nachricht, die Löhr verkündete und die an diesem Abend für Aufsehen sorgte: „Burger King kommt!“ Das stand nicht nur auf der Leinwand, als der Bürgermeister skizzierte, was 2020 alles geplant ist. Das rief er auch in den Saal des Bürgerhauses. „Die Verträge sind unterschrieben.“

Campus in Selm: Bürgermeister Mario Löhr kündigt weiteres Großprojekt an

Während des Neujahrsempfangs im Bürgerhaus verkündete Mario Löhr per Großleinwand und auch verbal: "Burger King kommt!" © Arndt Brede

Später erklärte er, die Verträge zwischen Burger King und Joan-Hendrik Rüschkamp als Eigentümer der künftigen Gewerbefläche am vierten Arm des Kreisverkehrs B236/Zeche-Hermann-Wall seien zumindest auf dem Weg zu Rüschkamp. Er ließ aber keinen Zweifel daran, dass die Verträge von beiden Seiten unterzeichnet werden.

Jetzt lesen

Noch am 7. Januar hatte Rüschkamp gegenüber der Redaktion erklärt: „Es gibt bestimmt eine Alternative zu Burger King. Aktuell sind wir in dieser Frage wieder offen und können uns das auch gut vorstellen.“ Glaubt man den Worten des Bürgermeisters, ist eine Entscheidung pro Burger King gefallen. Somit sollen sich - in der Reihenfolge - laut Löhr HEM-Tankstelle, Burger King und dann der Saug-Wasch-Park dort etablieren.

Lesen Sie jetzt