Cappenberger Feuerwehr weihte neues Fahrzeug ein

Viele Fotos

Mit einer Party und Lichtshow wurde am Samstagabend das neue Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr in Cappenberg in Betrieb genommen. Viele Menschen kamen vorbei und waren begeistert: Hier gibt es viele Fotos von der Show und dem neuen Fahrzeug.

CAPPENBERG

, 16.10.2016, 16:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Löschfahrzeug Rosi.

Das Löschfahrzeug Rosi.

Partystimmung herrschte am Samstagabend bei der Freiwilligen Feuerwehr in Cappenberg. Vor großer Kulisse wurde das neue Tanklöschfahrzeug (TLF) 3000 offiziell in Betrieb genommen. Das neue Fahrzeug ersetzt, wie berichtet, das Tanklöschfahrzeug 2000. Dieses wechselt nach 30 Dienstjahren zur Feuerwehr Netteberge. Die Stadt Selm investierte dafür rund 300 000 Euro. „Das ist gut angelegtes Geld“ sagte Bürgermeister Mario Löhr bei der offiziellen Übergabe der Fahrzeugschlüssel an den Stadtbrandinspektor Thomas Isermann.

Bevor sich der Vorhang für das neue Fahrzeug hob, wurde das Tanklöschfahrzeug würdevoll verabschiedet. „Hallo, ich bin 30 Jahre alt. Ich kenne, diese Truppe schon lange. Ein Umzug steht bevor. In Netteberge werden mich 28 begeisterte Feuerwehrleute auf Vordermann bringen. Zum letzten Mal rücke ich nun aus. Eine Geschichte auf Cappenberg geht zu Ende“, lauteten einige Textzeilen, die auf eine weiße Plane projiziert wurden. Bilder von Einsätzen ließen Erinnerungen wach werden. Dazu erklang das Lied „Wind of Change“ von den Scorpions.

Ein Countdown und Nebel ließen die Spannung steigen

Nachdem das alte Fahrzeug aus dem Scheinwerferlicht fuhr, richtete sich die Aufmerksamkeit auf das neue Tanklastfahrzeug. Nach einem spektakulären Countdown hob sich der Vorhang. Sichtbar wurde das Fahrzeug nicht. Künstliche Nebelschwaden und buntes Scheinwerferlicht gaben erst nach und nach den Blick frei. Einige Feuerwehrleute posierten im Rampenlicht. Als lautstark das Lied „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani erklang, kannte die Begeisterung der Gäste keine Grenzen mehr.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So spektakulär wurde das neue Cappenberger Löschfahrzeug in Betrieb genommen

Am Samstagabend hieß es bei der Freiwilligen Feuerwehr Cappenberg: Hallo sagen zu Roger, dem neuen Tanklöschfahrzeug 3000. Er ersetzt das alte Fahrzeug Rosi. Mit einer großen Show wurde Roger in Betrieb genommen. Hier gibt es viele Bilder.
16.10.2016
/
Das neue Löschfahrzeug wurde aufwendig präsentiert.© Foto: Beate Dorn
Der Countdown läuft.© Foto: Beate Dorn
Feuerwehrmänner posierten vor dem Löschfahrzeug.© Foto: Beate Dorn
Die Kinder waren begeistert von dem neuen Löschfahrzeug.© Foto: Beate Dorn
Noch ist das neue Tanklöschfahrzeug nicht zu sehen.© Foto: Beate Dorn
Das Tanklastfahrzeug 2000 rückte in Cappenberg das letzte Mal aus.© Foto: Beate Dorn
Eine große Show für das neue Tanklöschfahrzeug.© Foto: Beate Dorn
Viele Menschen kamen vorbei, um die Show für das neue Tanklöschfahrzeug zu sehen.© Foto: Beate Dorn
Pater Altfried segnete das Fahrzeug.© Foto: Beate Dorn
So sieht es in dem neuen Tanklöschfahrzeug aus.© Foto: Beate Dorn
Das neue Tanklöschfahrzeug konnte besichtigt werden.© Foto: Beate Dorn
Die Ausstattung des neuen Löschfahrzeugs.© Foto: Beate Dorn
Die Kinder durften auch mal einsteigen.© Foto: Beate Dorn
Ein großer Andrang herrschte vor Roger.© Foto: Beate Dorn
Jeder wollte mal einen Blick hinein werfen.© Foto: Beate Dorn
Für die Cappenberger war die Einweihung des neuen Tanklöschfahrzeuges ein aufsehenerregendes Ereignis.© Foto: Beate Dorn
Für die Cappenberger war die Einweihung des neuen Tanklöschfahrzeuges ein aufsehenerregendes Ereignis.© Foto: Beate Dorn
Anfangs hieß es noch Abschied nehmen von Rosi, dem alten Löschfahrzeug. © Foto: Beate Dorn
Anfangs hieß es noch Abschied nehmen von Rosi, dem alten Löschfahrzeug. © Foto: Beate Dorn
Das Löschfahrzeug Rosi. © Foto: Beate Dorn
Nebel, Musik und die große Leinwand sorgte für die Dramatik. © Foto: Beate Dorn
Das TLF 3000 wurde groß angekündigt. © Foto: Beate Dorn
Eindrücke von der Lichtshow. © Foto: Beate Dorn
Der Countdown hielt die Masse in Atem. © Foto: Beate Dorn
Roger zeigte alles, was er hat.© Foto: Beate Dorn
Schlagworte

Pater Altfried ließ sich von der Stimmung anstecken. Gut gelaunt verkündete er: „Die Predigt hat der Bürgermeister schon gehalten, ich gebe jetzt noch meinen Segen dazu.“ Mit seiner „Niederdruckspritze“ segnete er das Fahrzeug. Den Feuerwehrleuten wünschte er, dass sie immer wohlbehalten von den Hilfseinsätzen nach Hause kommen.

Beeindruckt nahmen die Gäste das hell erleuchtete Fahrzeug in Augenschein. Die Feuerwehrleute beantworteten alle Fragen. Sie haben sich bereits in Schulungen mit dem neuen Tanklöschfahrzeug vertraut gemacht. Im und rund ums Feuerwehrhaus wurde noch lange gefeiert. „Die Einweihung des LF 10 vor drei Jahren war schon großartig. Das konnte heute noch getoppt werden. So etwas gibt es nur in Cappenberg“, lautete das Fazit der Feuerwehrleute und Gäste.

Das Fahrzeug kann so einiges 

Das Tanklöschfahrzeug (TLF 300) fasst 3000 Liter Wasser. Es ist ein MAN Allradfahrgestell. Besetzt werden kann es mit neun Leuten. 1/8 das heißt, ein Gruppen-/Mannschaftsführer und acht Kameraden. Der Wasserwerfer hat eine Wurfweite von 70 Metern. 200 Liter Schaummittel sind fest dabei. Darüber hinaus verfügt es über eine Waldbrandkomponente.

Die Feuerwehrleute geben ihren Fahrzeugen Namen. Das Neue heißt Roger. Roger ersetzt Rosi. Roger ist in der Rosenstraße untergebracht. Hersteller ist die Firma Rosenbauer.

 

Lesen Sie jetzt