Cappenberger sammelten Weihnachtsbäume - und schredderten sie danach

Weihnachtsbaumsammlung

In Cappenberg wurden am Wochenende ebenfalls Weihnachtsbäume abgeholt. Hier landen die Bäume allerdings nicht auf dem Osterfeuer - sondern schon seit einigen Jahren im Schredder.

Cappenberg

, 13.01.2020, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cappenberger sammelten Weihnachtsbäume - und schredderten sie danach

In Cappenberg werden die ausgedienten Weihnachtsbäume seit einigen Jahren geschreddert. © Günther Goldstein

Ausgediente Weihnachtsbäume sind an diesem Samstag auch in Cappenberg eingesammelt worden. Die Nachwuchskicker von Grün-Schwarz-Cappenberg waren dort unterwegs.

„Mehrere hundert Bäume“, seien es gewesen, die die Kicker insgesamt eingesammelt hätten, schätzt Christoph Kappenberg, der einen der beiden Trecker gefahren hat.

Bäume werden geschreddert

Anders als in Bork werden die Bäume allerdings nicht für das Osterfeuer eingesetzt. „In der Regel findet man beim Cappenberger Osterfeuer keine Weihnachtsbäume - es sei denn, jemand hat noch einen im Garten liegen“, sagt Kappenberg. Die schnell brennenden Bäume seien auch nicht das beste Material für das Feuer, sagt Kappenberg. Außerdem sei das Volumen bei so vielen Bäumen riesig.

Cappenberger sammelten Weihnachtsbäume - und schredderten sie danach

In Cappenberg werden die ausgedienten Weihnachtsbäume seit einigen Jahren geschreddert. © Günther Goldstein

In Cappenberg werden die Bäume daher schon seit mehreren Jahren direkt an der Sportanlage „Am Kohuesholz“ geschreddert und dann weiterverwertet. Bürger, die wollten, konnten sich den Mulch dort auch abholen.

Eine Woche vor dem Osterfeuer kümmern sich dagegen verschiedene Vereine darum, das Brennmaterial für das Feuer zusammenzubekommen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt