Die Kinder der Kita St. Stephanus waren beim Sommerfest der Tagespflege Am Weiher zu Gast und präsentierten - mit dem nötigen Abstand wegen Corona - ein Trommelkonzert. © Caritas-Tagespflege Bork
Tagespflege in Bork

Corona hat vieles verändert – auch bei der Tagespflege in Bork

Die Corona-Pandemie hat vieles verändert. Gerade auch in der Pflege von Senioren. Digitale Technik kommt mehr zum Einsatz. Aber auch Fantasie ist gefragt, wie ein Beispiel aus Bork zeigt.

Die Corona-Pandemie hat vieles verändert. Gerade auch in der Pflege von Senioren. Das erlebt Jennifer Staubach, Leiterin der Caritas-Tagespflege Am Weiher in Bork, bei ihrer Arbeit seit März 2020. „Lange Zeit waren wir oft die einzigen Kontakte, die unsere Gäste hatten.“ Weil Kinder und Enkel aus Sorge um die Gesundheit der Senioren, ihre Eltern und Großeltern nicht besuchen konnten.

Reine Männerrunde am Donnerstag

Mehr digitale Technik seit Corona

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite
Beate Rottgardt

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.