Corona-Update: Kreis Unna meldet vier neue Fälle in Selm

Coronavirus

Die Coronazahlen in Selm steigen seit den letzten zwei Wochen kontinuierlich. Im gesamten Kreis Unna wurden am Dienstag (13. Oktober) 28 Neuinfektionen gemeldet. Vier Betroffene kommen aus Selm.

Selm

, 13.10.2020, 17:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Coronafälle in Selm steigen weiter an. Vier neue Fälle wurden am Dienstag für die Stadt gemeldet.

Die Coronafälle in Selm steigen weiter an. Vier neue Fälle wurden am Dienstag für die Stadt gemeldet. © picture alliance/dpa

Die Lage ist dynamisch. Das ist ein Satz, der in Bezug auf Corona im Kreis Unna gerade viel verwendet wird - von der Verwaltung des Kreises, Stadtverwaltungen und eigentlich allen, die versuchen, gerade Regelwerke zu schaffen, um die steigenden Fallzahlen in den Griff zu bekommen. Denn: Steigende Fallzahlen beobachtet der Kreis Unna schon seit Längerem wieder verstärkt. 476 Menschen aus dem Landkreis sind derzeit aktiv mit Corona infiziert - das erklärt der Kreis Unna auf seiner Homepage. Ein Vergleich: Vor einer Woche lag die Zahl der aktiv Infizierten bei 250 Fällen.

Vier weitere Coronafälle am Dienstag in Selm

Die Tendenz der steigenden Zahlen ist auch in Selm deutlich zu erkennen: Am Dienstag (13. Oktober) kamen wieder vier weitere bestätigte Coronafälle zu der Selmer Statistik dazu. Laut Angaben des Kreises Unna gibt es derzeit 52 aktiv mit Corona infizierte Menschen in der Stadt. Der Wert ist im Vergleich zum Vortag nur um einen Fall gestiegen - gleichzeitig gelten nämlich auch drei Menschen mehr als noch am Montag als wieder genesen. Insgesamt verzeichnet der Kreis Unna 73 gesundete Fälle für Selm. Zwei Todesfälle gab es in der Stadt außerdem in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Insgesamt kommt Selm also für den gesamten Verlauf der Krise auf einen Wert von 127 Fällen.

Mit Blick auf den ganzen Kreis Unna hat es am Dienstag nicht so einen starken Anstieg der Zahlen gegeben wie am Montag, an dem auch die ganzen Fälle vom Wochenende zur Statistik hinzukamen. 28 Neuinfektionen sind trotzdem eine deutliche Steigerung der Zahlen. Mit Abstand am meisten aktuelle Fälle gibt es gerade in Selms Nachbarstadt Lünen. 141 Menschen sind dort nach Angaben des Kreises gerade mit dem Coronavirus angesteckt.

Lünen ist mit einer Einwohnerzahl von etwa 87.000 Menschen allerdings auch die größte Stadt im Kreis Unna. Setzt man die aktuellen Fallzahlen in Beziehung zur Einwohnerzahl, wird deutlich, wie hoch die Zahlen in Selm sind. Eine Möglichkeit, die Zahlen in Relation zu setzen, ist der sogenannte Inzidenzwert, der auch ausschlaggebend dafür ist, ob eine Großstadt oder ein Landkreis als Risikogebiet gilt oder nicht.

Jetzt lesen

Berechnet man diesen Inzidenzwert für Selm kommt man auf Datenbasis der vom Kreis Unna täglich gemeldeten Neuinfektionen für den Zeitraum 7. bis 13. Oktober für Selm auf einen Wert von 111,86. Das ist - da Selm mit rund 26.000 Einwohnern ja deutlich weniger Einwohner als 100.000 hat - ein Wert, der die tatsächlichen Fälle hochrechnet. Der dient nur, um Vergleichbarkeit zu schaffen. In Lünen beispielsweise, wo es ja deutlich mehr Fälle gibt, liegt der errechnete Inzidenzwert bei 102.

Ein weiterer Todesfall im Kreis Unna gemeldet

Der Kreis Unna liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei einem Inzidenzwert von 61,35 Neuinfektionen pro 100.000 Landkreiseinwohner in den vergangenen sieben Tagen (Stand: Dienstag). Noch nicht eingerechnet sind dabei allerdings die am Dienstag neu gemeldeten Fälle: Das RKI aktualisiert die Statistik immer erst um Mitternacht. Schon seit Sonntag gelten wegen der hohen Zahlen strengere Corona-Regeln für den Kreis Unna.

Eine weitere schlechte Nachricht hat der Kreis Unna am Dienstag veröffentlicht: Eine Frau, die in einer Einrichtung aus Unna gelebt hat, ist in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Sie war im Jahr 1933 geboren. Damit ist die Zahl der Todesfälle im Kreis auf 43 gestiegen.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt