Das neue Jahr ist noch jung. Dennoch haben viele ihre guten Vorsätze womöglich schon aufgegeben. Wenn es um gesunde Ernährung geht, will Dorothée Beck Menschen helfen, am Ball zu bleiben.

von Marcel Schürmann

Selm

, 19.01.2020, 15:40 Uhr / Lesedauer: 3 min

Dorothée Beck aus Selm ist gerade dabei, sich als Ernährungsberaterin selbstständig zu machen. Derzeit bietet sie schon Einzel- und Gruppen-Coachings an. Unter anderem betreut die 53-Jährige die Heavy Kickers des PSV Bork - eine Fußballmannschaft für Übergewichtige.

Demnächst veranstaltet sie Kurse mit dem Namen „Foodpower bringt das Wohlfühlgewicht“, in denen sie Menschen sechs Wochen lang coacht, mit ihnen kocht und mit Ernährungs- und Gesundheitsmythen aufräumt.

Vor vier Jahren hat sie den Entschluss getroffen, sich fortan gesund zu ernähren. Damals war sie schwer erkrankt. Durch eine radikale Ernährungsumstellung habe sie ihre Krankheit aber besiegt.

Ihr Programm, das sie ihren Kunden vermittelt, hat das Motto „Iss dich gesund“. Dorothée Beck sagt: „Ernährung kann viel bewirken. Man kann sie wunderbar nutzen, um zum Gesundungsprozess beizutragen.“

Beck will anderen helfen, ein gesundes Leben zu führen

Nachdem Beck ihre Krankheit überwunden hatte, machte sie im vergangenen Jahr eine Ausbildung zum Ernährungs- und Gesundheits-Coach. Denn sie will auch anderen Menschen helfen, dauerhaft ein gesundes Leben zu führen. Und Gesunde dabei unterstützen, auch gesund zu bleiben.

Darum scheitern viele an der Ernährungsumstellung

In den meisten Anfragen, die Beck von ihren Kunden bekommt, geht es ums Abnehmen. „Die meisten wollen ihr Gewicht reduzieren - gerade jetzt im Frühjahr“, sagt sie.

Aber nicht jeder schaffe es. Viele Menschen würden beim Versuch abzunehmen an der Ernährungsumstellung scheitern. Das liege laut Beck an den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen: „Es ist in unserer Gesellschaft nicht ganz einfach, auf Brot oder Brötchen zu verzichten, weil es das ja an jeder Ecke gibt.“

Und auch der gut gemeinte Griff zu Light-Produkten bewirke oft das Gegenteil von dem, was er eigentlich bewirken soll: „Diese Produkte sättigen nicht lang anhaltend. Dadurch isst man automatisch mehr. Diese Produkte haben zwar weniger Fett, dafür aber häufig mehr Zucker.“

So purzeln bis zu drei Kilo pro Woche

Wenn man abnehmen möchte, purzeln mit Becks Ernährungsweise laut eigenen Angaben ein bis drei Kilogramm pro Woche. Möglich sei das aber nur durch das konsequente Weglassen von Getreideprodukten. „Kohlenhydrate sind dafür verantwortlich, dass Fett in unserem Körper gebunkert wird. Das wieder rauszubekommen, ist mega schwierig“, so Beck. Stattdessen solle man gerade fettreiche Lebensmittel zu sich nehmen.

Zusätzliche Nebeneffekte zum Abnehmen

Nicht nur auf der Waage sehen Becks Kunden schnelle Erfolge. Eine korrekte Ernährungsumstellung habe weitere Nebeneffekte zur Folge. „Nach einer Woche fühlt man sich fitter, man hat mehr Energie und ein größeres Wohlbefinden. Sogar das Hautbild verändert sich. Man hat plötzlich eine Wahnsinns-Ausstrahlung“, sagt Beck. Wenn sie die Veränderung und Erfolge ihrer Kunden sieht, bereitet auch ihr das große Freude.

Jetzt lesen

Dorothée Beck räumt zudem mit Ernährungs-und Gesundheitsmythen auf. „Viele Menschen wird es immer noch überraschen, aber die richtigen Fette sind gesund. Sie haben zwar viele Kalorien, werden aber vom Körper viel besser verstoffwechselt und nicht in Fettzellen eingelagert.“

Auch Cholesterin sei viel besser als sein Ruf und für den Menschen sogar überlebensnotwendig. Sie erklärt auch, dass Kohlenhydrate in allen natürlichen Nährstoffen stecken. „Unser Körper nimmt sich die Kohlenhydrate auch aus Fetten und Eiweißen. Das wissen viele nicht.“

Fettreiche Ernährung laut Ökotrophologin nicht das Non plus ultra

Manuela Marin ist Diplom-Ökotrophologin. Sie widerspricht Beck in der Hinsicht, dass fettreiche Ernährung das Non plus ultra zum Abnehmen ist. Sie sagt, man solle nicht gänzlich auf kohlenhydratreiche Produkte verzichten: „Ehrlich gesagt empfehle ich keine von beiden Ernährungsweisen zum Abnehmen - weder die fettreiche, noch die kohlenhydratreiche. Die Kehrseite der Medaille ist, dass dem Körper bei der einseitigen, fettreichen Ernährung wichtige Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe fehlen, die sich in Obst, Gemüse aber auch in Getreideprodukten wiederfinden.“

Komplett auf Getreideprodukte zu verzichten sei in ihren Augen nicht sinnvoll und auch nicht umsetzbar. „Man sollte weiterhin Getreideprodukte essen. Es ist auf Dauer nicht durchzuhalten, komplett darauf zu verzichten.“

Wie Dorothée Beck sagt Manuela Marin, dass es auf die richtigen Fette ankomme. Ein zu hoher Cholesterinwert - bedingt durch einen hohen Konsum tierischer Fette - „schadet definitiv auf Dauer“, so Marin.

Kurse ab Februar im Thermomix-Kochstudio Lüdinghausen

Dorothée Becks persönliches Ziel ist es, ihre Motivation anderen Menschen mit auf den Weg zu geben und sie durch ihre Erfolge zu begleiten. Um noch mehr Menschen dabei zu helfen, ihre Ziele zu erreichen, bietet Beck ab Februar Kurse an.

Der nächste Kurs beginnt am Donnerstag, 27. Februar, im Thermomix-Kochstudio Lüdinghausen. Am Samstag, 8. Februar, feiert das Thermomix-Kochstudio sein dreijähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Dann wird auch Dorothée Beck vor Ort sein und ihr Konzept detailliert vorstellen. Weitere Informationen gibt es demnächst im Internet auf Becks Homepage www.foodpower-beck.de.

Lesen Sie jetzt