Entwarnung im Altenwohnhaus St. Josef: Testergebnisse sind negativ

Coronavirus

Nachdem bekannt wurde, dass ein Bewohner aus dem Altenwohnhaus St. Josef sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, waren die Sorgen groß. Nach einer Testrunde am Freitag gibt es nun Entwarnung.

Selm

, 20.04.2020, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Tests aus der vergangenen Woche haben keine weiteren Infizierungen bestätigt.

Die Tests aus der vergangenen Woche haben keine weiteren Infizierungen bestätigt. © Jessica Hauck (Archiv)

Die Nachricht von Thomas Middendorf, Pressesprecher bei der Caritas Lünen-Selm-Werne spricht Bände: „Erleichterung in unserem Altenwohnhaus, alle Testergebnisse waren negativ“, teilt Middendorf mit. Am Donnerstag hatte die Caritas selbst öffentlich gemacht, dass einer ihrer Bewohner im Altenwohnhaus St. Josef in Selm nach einem Krankenhausaufenthalt positiv auf das Corona-Virus getestet worden war. Daraufhin waren am Freitag weitere Bewohner und auch Mitarbeiter getestet worden.

„Allesamt negativ“

Nun liegen die Ergebnisse bereits vor. Die Tests „sind allesamt negativ.“, teilt die Caritas mit. Ein Test war allerdings ohne Ergebnis, weil das Material nicht ausgereicht habe. Hier werde der Abstrich wiederholt.

„Unseren Bewohnerinnen und Bewohnern geht es gut“, sagt Einrichtungsleiter Raphael Lisci. „Wir sind sehr erleichtert.“ Auch der mit dem Virus infizierte Bewohner sei wohlauf und zeige weiterhin keine Symptome.

Der Mann bleibe aber selbstverständlich weiter isoliert und die Schutzmaßnahmen werden unverändert aufrechterhalten. „Die Sicherheit für alle Menschen im Haus hat natürlich weiter oberste Priorität“, so Lisci. Im Altenwohnhaus wurden nach Angaben der Caritas ein Isolationsbereich geschaffen. Dort gibt es vier Räume für mögliche infizierte Bewohner sowie sechs Räume für Bewohner, die nach einer Rückkehr oder als Neuzugänge in Quarantäne müssen.

Lesen Sie jetzt