Feuer

Feuerwehreinsatz in der Nacht: Zwei Gartenlauben brannten in Selm

Zwei Gartenlauben und eine Garage haben in der Nacht von Montag (6. Juli) auf Dienstag in Selm Feuer gefangen. Die Feuerwehr eilte auf die Bismarckstraße.
Nach den Großfahrzeugen der Stadtwerke Selm wurden auch die Fahrzeuge der Feuerwehr Selm mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet.
Nach den Großfahrzeugen der Stadtwerke Selm wurden auch die Fahrzeuge der Feuerwehr Selm mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet. © Beate Dorn (Archiv)

Zwei brennende Gartenlauben haben für eine unruhige Nacht für die Selmer freiwillige Feuerwehr gesorgt. In Gärten auf der Bismarckstraße hatten sie Feuer gefangen, wie der stellvertretende Wehrführer Markus Groppe auf Anfrage der Redaktion am Dienstag bestätigte. Am Mittag schickte auch die Polizei eine Meldung dazu: Eine Gartenhütte habe vollständig gebrannt, heißt es darin. Die Flammen griffen auf eine weitere Hütte im benachbarten Garten und eine Garage über.

Gegen 1 Uhr hatten Anwohner auf der Bismarckstraße die Feuerwehr alarmiert. „Ein Zeuge bemerkte einen lauten Knall und sah das in Flammen stehende Gartenhaus“, schreibt die Polizei dazu.

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Die Feuerwehr eilte sofort zur Bismarckstraße und löschte das Feuer. Nach circa eineinhalb Stunden, so erklärt Markus Groppe, war der Einsatz beendet. Menschen kamen bei den Feuer nicht zu Schaden.

Wie es zu dem Feuer kommen konnte? Ob es Brandstiftung war? Das konnte Markus Groppe von der Feuerwehr nicht beantworten. Auch die Polizei hat noch keine genauen Erkenntnisse. Aber: „Eine Brandstiftung kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen“, heißt es.

Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Werne unter der Tel. (02389) 9213420 zu melden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.