Fotostrecke vom Abriss: Trümmerwüste an der südlichen Kreisstraße

hzAbriss

Nichts steht mehr: Dort, wo an der südlichen Kreisstraße noch vor ein paar Monaten die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen, ist jetzt eine Trümmerwüste.

Selm

, 08.05.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Da, wo einmal die Araltankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen, steht Anfang Mai kein Stein mehr aufeinander: Beide Gebäude sind mittlerweile vollständig abgerissen. Wofür sie weichen mussten und wie die Fläche gerade aussieht, erfahren Sie in unserer Fotostrecke:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Abriss an der südlichen Kreisstraße

Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.
07.05.2020
/
Die Abrissbagger arbeiten schon seit ein paar Monaten auf der Fläche an der südlichen Kreisstraße: Nach der Schließung der Araltankstelle im Dezember 2019, war das Gebäude, das sie seit den 70er-Jahren beherbergt hatte, abgerissen worden. Seit Ende März steht es schon nicht mehr. © Marie Rademacher
Das Gebäude daneben, in dem bis vor Kurzem von das Autohaus Rüschkamp seinen Betrieb laufen hatte, gibt es seit ein paar Tagen auch nicht mehr. Nachdem im April mit dem Abriss von Werkstatt und Verkaufsraum begonnen worden war, stand am 6. Mai keine einzige Wand mehr aufrecht. © Marie Rademacher
Nach dem Abriss und dem Abtransport des Schutts geht es an der Stelle mit einem Neubau weiter. Die Firma Ten Brinke aus den Niederladen baut auf der Fläche einen Rewe-Markt mit einer Bäckrei samt Café-Bereich sowie einen Aldi-Markt.© Marie Rademacher
Die Baustelle an der Stelle bleibt also erst mal eine Weile: Der Zeitplan von Ten Brinke sieht vor, dass der Neubau bis zum Frühjahr 2021 abgeschlossen sein soll. Der Rewe soll dann eine Verkaufsfläche von 1800 Quadratmetern haben, der Bäcker eine von 80 Quadratmetern und der Aldi eine von 1300 Quadratmetern. © Marie Rademacher
Vor den neuen Geschäften sollen dann auch ein großer Parkplatz entstehen. Schon jetzt hat sich die Kreisstraße durch den Abriss natürlich optisch sehr verändert. Es werden aber noch weiter Abrisse folgen: So ist bereits beschlossene Sache, dass die von der Stadt gekauften Häuser mit den Hausnummern 68 bis 84. © Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher
Kein Stein steht mehr auf dem anderen auf der Fläche, wo bis vor ein paar Monaten noch die Aral-Tankstelle und das Autohaus Rüschkamp standen. Der Abriss hat Im April begonnen, im Anschluss soll jetzt mi den Neubauten begonnen werden.© Marie Rademacher

Jetzt lesen
Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt