Friseure in Selm machen sich für Wieder-Öffnung im Mai bereit

hzCoronavirus

Friseursalons dürfen im Mai wieder öffnen. Darauf bereiten sich auch die Friseursalons in Selm eifrig vor. Für die Kunden bedeutet das: Ohne Termin geht nichts.

Selm, Cappenberg

, 21.04.2020, 16:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

In den vergangenen Wochen konnte Ömer Palaoglu kaum auf die Straße gehen, ohne diese Frage zu hören: „Wann habt ihr wieder offen?“ Inzwischen hat Palaoglu, Inhaber vom Barber Shop an der Kreisstraße und von Visions Hairstyle, ebenfalls an der Kreisstraße auch eine Antwort darauf. Ab dem 4. Mai.

Das ist das Datum auf das sich Bund und Länder in der vergangenen Woche geeinigt haben, nachdem die Friseursalons bundesweit am 21. März schließen mussten, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen - mancherorts, zum Beispiel im Kreis Coesfeld, wurden die Salons auch schon früher geschlossen. Nun dürfen sie unter strikten Auflagen wieder aufmachen. Wie genau diese aussehen, müssen Bund und Länder noch mitteilen. Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hatte allerdings ein Positionspapier vorgelegt, das die Arbeit in den Salons wieder möglich machen und sowohl Kunden als auch Mitarbeiter bestmöglich schützen soll.

Terminvereinbarungen

Dazu gehört zum Beispiel die Terminvereinbarung, um sicherzustellen, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Die Terminvergabe ist ab sofort möglich. In den Geschäften von Ömer Palaoglu kann sie zum Beispiel auch via Whatsapp erfolgen (0163/1334171). Der Verband empfiehlt zudem auch Alltagsmasken für Kunden und Friseure.

Palaoglu hat für seine Mitarbeiter bereits welche da und auch für Kunden, die selbst keine haben, bietet er einen Einmalmundschutz an. „Das Risiko muss man ernst nehmen“, sagt er. Sein Vorteil sei allerdings, dass die beiden Friseurläden recht groß seien. Etwa 180 Quadratmeter ist Visions Hairstyle groß, fast 110 sind es beim Barber Shop. Da sei es kein Problem, zwischen den Stühlen 1,50 Meter Abstand zu halten. Nun freut sich Palaoglu auf die Wieder-Öffnung. „Sehr“, sagt der Friseur, auch, wenn er sagt, „dass mit Corona natürlich nichts mehr so ist, wie früher.“

Nicht einfach in Begleitung erscheinen

Auch Claudia Brunkohl von Haarmonie in der Ludgeristraße ist ab dem 5. Mai wieder im Einsatz. Wer aktuell einen Termin vereinbaren möchte, kann das via Telefon tun, es gibt eine Rufweiterleitung. Mit Stand am Dienstag, 21. April, ist die erste Woche der Wieder-Öffnung bereits ausgebucht. Claudia Brunkohl ist gespannt, welche genauen Vorgaben noch kommen, klar ist aber, dass auch bei ihr die Terminvereinbarung ein essentieller Punkt ist.

„Und zwar telefonisch“, sagt Claudia Brunkohl. Man sollte also nicht einfach in den Laden kommen, um einen Termin zu vereinbaren. Damit sich nicht zu viele Menschen gleichzeitig in dem Salon befinden und die Abstandsregeln eingehalten werden können, sollten Kunden auch nicht einfach „mit Anhang“ kommen. Also zum Beispiel mit ihrem Kind, das zwar keinen Haarschnitt bekommen soll, aber zum Beispiel die Mutter begleitet.

Verena Tittes vom Salon V in Cappenberg ist am Dienstag auch dabei Termine einzutragen und Kunden anzurufen, deren Termin wegen der Schließung ausgefallen war. Sie hat ab Dienstag, 5. Mai, wieder geöffnet und nimmt Termine an, man könne auch auf den Anrufbeantworter sprechen, sagt sie. Auch hier wartet die Friseurmeisterin auf die genauen gesetzlichen Vorgaben. Klar ist für Verena Tittes jetzt schon, dass Termine mit einem größeren Puffer vergeben werden, damit nicht zu viele Menschen gleichzeitig im Salon sind. Außerdem werden sie und die Mitarbeiter Mundschutz tragen. „Für die Kunden wäre das natürlich auch schön“, sagt es die Friseurmeisterin.

Kontakt zu den Friseuren:
Visions Hairstyle, Kreisstraße 63 in Selm: Tel. (02592) 918091. Haarmonie, Ludgeristraße 73 in Selm, Tel. (02592) 2492170, Mobil: (0160) 96705898 Salon V, Am Stierksken 13 in Cappenberg,Tel.: (02306) 9591231
Lesen Sie jetzt