Friedensdemo

Für die Ukraine und den Frieden: Melanie Hoheisel singt in Cappenberg

Die Friedensdemo für die Ukraine am Dienstag um 18 Uhr in Cappenberg erhält musikalische Unterstützung: Die Sängerin Melanie Hoheisel tritt auf. Ein weiteres Benefizevent steht schon in den Startlöchern.
Melanie Hoheisel wird bei der Friedensdemo singen.
Melanie Hoheisel wird bei der Friedensdemo singen. © Melanie Hoheisel

Bei der Selmer Friedensdemo am Dienstag (15. März) in Cappenberg wird die Sängerin Melanie Hoheisel („dieMel“) auftreten. Die Demo findet auf dem Gemeinschaftsplatz der freiwilligen Feuerwehr, Rosenstraße 2, statt. Wie bei den zwei Friedenskundgebungen in Selm und Bork wird die Stadt außerdem wieder Reden organisieren.

Melanie Hoheisel tritt unter anderem als Hochzeitssängerin für Trauungen und Taufen auf. Sie steht für Musik unterschiedlicher Genres und singt Hits von Pink, Herbert Grönemeyer und Helene Fischer. Sie habe sich mit dem Thema befasst und werde einige passende Lieder singen. „So bekommt die Demo einen würdigen Rahmen“, sagt Thorsten Hoppe aus Cappenberg, der mit einigen Mitstreitern unter anderem die Bühne organisiert hat.

Weiteres Event am Samstag

Für 19. März (Samstag) haben die Organisatoren von „Cappenberg zeigt Flagge“- Thorsten Hoppe, Töffi Böcker, Andreas Kurze und Gabi Gefeke vom Dorfladen – an derselben Stelle eine Benefizveranstaltung für Ukraine-Flüchtlinge auf die Beine gestellt. Von 15 bis 19 Uhr gibt es unter anderem eine Hüpfburg, Ponyreiten und eine Liveband: Derose aus Selm werden Pop, Rock, Soul und Jazz spielen.

Den Erlös geben die Organisatoren an die Stadt weiter. Diese leitet das Geld an die polnische Partnerstadt Iwkowa weiter, die wiederum eine Partnerstadt in der Ukraine hat. „Viele haben uns sogar kostenlos unterstützt“, so Hoppe. Es wird also hoffentlich eine große Summe zusammenkommen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.