Gelsenwasser fördert ein letztes Mal Selmer Schulen

SELM Auf ihrer letzten Sitzung hat die Jury der Stiftung Partner für Schule NRW noch einmal 78 Vorhaben bewilligt. Es sind die letzten, damit Gesamtkontingent des Gelsenwasser-Schulprojekts ist erschöpft. Unter den letzten, die noch eine Zusage bekamen, sind auch zwei Schulen in Selm.

21.12.2007, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Otto-Hahn-Realschule bekommt Geld für die Förderung der Rechtschreibfähigkeiten ihrer Schüler. Und die Overbergschule erhielt einen Förderbetrag für die Einrichtung eines Werkraumes zur Nutzung im Rahmen der offenen Ganztagsschule. Während der kompletten Projektlaufzeit seit 2003 sind insgesamt 2 015 Förderungen an Schulen geleistet worden, in der Stadt Selm und ihren Ortsteilen sind die Schulen 22 Mal in den Genuss einer Förderung gekommen. Die Gelsenwasser AG hatte insgesamt fünf Millionen Euro für die verschiedensten Maßnahmen an Schulen in ihrem Versorgungsgebiet zur Verfügung gestellt.»

Lesen Sie jetzt