Glanz alter Tage soll im "Magic 3" wieder erstrahlen

Disko wieder geöffnet

SELM Das "Magic 3" öffnet am Freitag wieder seine Tore. Es ist die Wiedergeburt einer Disko, die auf eine bewegte Vergangenheit, inklusive verschiedener Namenswechsel zurückblicken kann. Einer der beliebtesten Namen kehrt nun zurück.

von Von Alexandra Neuhaus

, 02.07.2009, 19:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Wiedereröffnung in Zeiten der Wirtschaftskrise – ein mutiger Schritt. „Auch wenn ich über fünf Jahre die Disko selbst nicht geleitet habe, konnte ich meinen Laden doch jetzt nicht sterben lassen“, sagt Ziebell. Der 240 Quadratmeter große Club war seit 2005 vermietet und fest in russischer Hand.   Am 25. Mai diesen Jahres trennte sich Peter Ziebell von den Mietern. Zu groß waren die Meinungsverschiedenheiten, zu viel Ärger hatte sich angestaut – unterm Strich keine Trennung im Guten.  Enorm waren die Arbeiten, die das 20-köpfige Team von Peter Ziebell zu stemmen hatten. Der Aufwand kann sich sehen lassen. Die ehemals größte Großraumdisko NRWs erstrahlt im Glanz alter Tage.

Auf drei Ebenen, an elf Bars und im Sommergarten können die Tanzwütigen heute und morgen das Revival zelebrieren. Der Eintritt – 15 Euro zahlen, für 50 Euro verzehren – soll zusätzlich locken. „Ich hoffe, dass mein altes Publikum den Weg ins Magic findet“, sagt Ziebell. Bis dahin ist auch das letzte Staubkorn von der silbernen Diskokugel verschwunden.

Lesen Sie jetzt