Graffiti in Dortmund: Bundespolizei beobachtete Sprayer aus Selm auf frischer Tat

Polizeieinsatz

Frischer Farbgeruch hat ihn verraten. Die Bundespolizei hat am Donnerstagabend einen 25-jährigen Selmer festgenommen, als er eine Hauswand in Dortmund besprühte.

Dortmund, Selm

10.04.2020, 15:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf frischer Tat beobachtet haben Beamte der Bundespolizei in Dortmund den Sprayer aus Selm.

Auf frischer Tat beobachtet haben Beamte der Bundespolizei in Dortmund den Sprayer aus Selm. © picture alliance/dpa

Der Fluchtversuch zu Fuß hat nichts gebracht: Die Bundespolizisten hat am Donnerstagabend einen 25-jährigen Mann gestellt und festgenommen. Die Beamte hatten den Mann aus Selm beobachtet, als er eine Hauswand besprühte. Der Geruch hatte den Sprayer verraten.

Als die Beamten in ihrem Streifenwagen durch Dortmund fuhren, nahmen sie im Bereich der Linienstraße Farbgeruch war. Sie stiegen aus dem Fahrzeug und setzten ihren Weg zu Fuß fort, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Dabei entdeckten sie nach kurzer Zeit den Mann aus Selm. Er arbeitete gerade an einem 20 Quadratmeter großen Werk.

Pfiff sollte den Sprayer warnen

Während sich die Einsatzkräfte aufteilten und dem Tatverdächtigen näherten, war laut Polizeibericht ein Pfiff zu hören: vermutlich die Warnung eines Komplizen. Der Sprayer packte zügig seine Utensilien und flüchtete mit seinem Beutel, den er unterwegs versuchte zu verstecken - allerdings ohne Erfolg.

Bei der späteren Durchsuchung stellte die Polizei Farbdosen, Kleidungsstücke mit Farbanhaftungen und Handschuhe sicher, wie es in der Pressemitteilung heißt. Die Bundespolizei hat inzwischen ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Lesen Sie jetzt