Grenzwert im Kreis Unna überschritten: Auch wieder Neuinfektionen in Selm

Coronavirus

Die Lage ist ernst im Kreis Unna: 65 Neuinfektionen wurden am Donnerstag gemeldet. Nach Berechnungen des Kreises steigt der Inzidenzwert demnach auf über 50. Auch in Selm gab es weitere Fälle.

Selm

, 08.10.2020, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahlen im Kreis Unna sind wieder stark gestiegen.

Die Zahlen im Kreis Unna sind wieder stark gestiegen. © picture alliance/dpa

Die Zahlen im Kreis Unna steigen weiter stark an: 65 neue Fälle wurden am Donnerstag (8. Oktober) gemeldet. Das hat große Konsequenzen für die Menschen im Kreis.

„Mit den Zahlen von heute steigt die 7-Tages-Inzidenz auf 100.000 Einwohner nach Berechnungen des Kreises auf über 50. Damit sind aus Sicht des Kreises Unna weitere Schutzmaßnahmen angezeigt. Die entsprechenden Vorbereitungen und notwendigen Abstimmungsprozesse sind bereits angelaufen“, erklärt Kreissprecher Max Rolke in einer Pressemitteilung. Ab einen Inzidenzwert von über 50 gelten Kreise und kreisfreie Städte in Deutschland als Risikogebiete.

In der Stadt Selm wurden am Donnerstag gleich mehrere Neuinfektionen gemeldet: Vier weitere Menschen in der Stadt haben sich neu angesteckt. Damit steigt die Zahl der aktuell Infiziert auf 33. Insgesamt haben sich in Selm im Verlauf der Krise 102 Menschen mit dem Virus angesteckt - 67 von ihnen gelten als gesundet, zwei Todesfälle hat es in Selm in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt