Häuser nach Brand unbewohnbar

Großeinsatz

BORK Zwei zerstörte Wohnhäuser war das Ergebnis eines Dachstuhlbrandes am Samstag in Bork auf der Netterberger Straße. Verletzt wurde niemand.

von Von Malte Woesmann

, 05.07.2009, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Häuser nach Brand unbewohnbar

Mit der Drehleiter wurden Teile des Daches abgedeckt.

Gegen 8.30 Uhr wurden die drei Löschzüge der Selmer Feuerwehr alarmiert. Der Dachstuhl eines Reiheneckhauses auf der Netterberger Straße 67 hatte Feuer gefangen und brannte in voller Ausdehnung. Von Weiten waren die Flammen bereits zu sehen. Zunächst war vermutet worden, dass sich noch eine Frau mit ihrem Baby in einem Nachbargebäude aufhalten sollte. Dies stellte sich jedoch als Falschmeldung heraus. Die Feuerwehr konnte sich so auf die Löscharbeiten konzentrieren und ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern.

Durch das Feuer und das Löschwasser wurden zwei Häuser völlig zerstört. Der Sachschaden liegt nach Schätzungen der Polizei bei 110.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Zur Brandursache gibt es noch keine Hinweise, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie jetzt