Haus-Berge-Straße in Selm: Bauarbeiten für die neue Einmündung sind abgeschlossen

hzHaus-Berge-Straße

Wochenlang war die Einmündung der Haus-Berge-Straße in die Kreisstraße wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Arbeiten sind jetzt erledigt. Eine Gruppe soll davon besonders profitieren.

Selm

, 27.11.2019, 15:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vom 14. Oktober bis zum 15. November war die Einmündung der Haus-Berge-Straße in die Kreisstraße (B 236) gesperrt. Kanalarbeiten hatten diese Maßnahme notwendig gemacht. Und: Die Stadt hat dafür gesorgt, dass mit einer baulichen Maßnahme die Sicherheit gerade von Fußgängern und Radfahrern verbessert wird.

Diese Kreuzung war den Betroffenen lange ein Dorn im Auge. Sie ist schwer einsehbar, vor allem für Radfahrer, die von Bork auf dem Radweg auf der Ostseite der Kreisstraße den Einmündungsbereich passieren. Das hat sich jetzt geändert. Eine Art Verkehrsinsel markiert die Verkehrssituation viel deutlicher als vorher und sorgt dafür, dass Fußgänger nicht unbededingt in einem Rutsch die Einmündung passieren müssen, sondern in der Mitte der beiden Fahrbahnen gesichert stehen bleiben können, um aus- und einfahrende Fahrzeuge passieren zu lassen.

Beschilderung neu aufbauen

Die Baustelle an der Haus-Berge-Straße scheint also abgeschlossen zu sein – oder stehen noch Restarbeiten an? Stadtsprecher Malte Woesmann antwortet: „Die Arbeiten sind abgeschlossen. Lediglich die Beschilderung muss neu aufgebaut werden.“

Mit Abschluss der Arbeiten müssen die Anwohner der Haus-Berge-Straße und der umliegenden Straßenzüge nun nicht mehr Umwege nach Selm und Bork über die Luisenstraße nehmen. Das hatte während der Bauarbeiten gegolten.

Lesen Sie jetzt