(V.l.n.r) gGmbH-Geschäftsführerin Sylvia Dotzauer, Vorstandsvorsitzende Anne Eichler und Architekt Ludolf von Schenck stehen an der Dieselstraße Nummer 7, wo das Borker Hospiz stehen wird.
(V.l.n.r) gGmbH-Geschäftsführerin Sylvia Dotzauer, Vorstandsvorsitzende Anne Eichler und Architekt Ludolf von Schenck stehen an der Dieselstraße Nummer 7, wo das Borker Hospiz stehen wird. © Irina Höfken
Bauprojekt

Hospiz in Bork: Zeitplan für den Neubau am Dieselweg steht

Die Bauarbeiten für das Hospiz in Bork starten bald. Großzügige Spender haben das ermöglicht. Bis zur Eröffnung werden aber noch helfende Hände gesucht, die das Projekt zum Leben erwecken.

Für Sylvia Dotzauer und ihr Team vom Hospizverein und der gemeinnützigen Gmbh Zum Regenbogen ist eines ganz klar: „Ohne die Spender und Förderer hätten wir diesen Meilenstein nicht erreicht. Wir möchten ein riesiges Danke aussprechen.“ Sie steht vor dem Weizenfeld im Borker Gewerbegebiet am Dieselweg genau an der Stelle, wo sich in nur einem Jahr der Plan vom Borker Hospiz mit der Hausnummer 7 verwirklichen soll.

„Wir freuen uns auf den ersten Spatenstich“

Ehrenamtliche gesucht: „Zeit ist im Hospiz ein kostbares Gut“

80.000 bis 100.000 Euro Spenden müssen jährlich zusammenkommen

Kontakt

Über die Autorin
Redakteurin
„Hömma, hasse dat schon gehört?“ So (oder so ähnlich) beginnen die besten Geschichten aus dem Pott, wo ich zu Hause bin. Es gibt nichts Besseres, als diese aufzuspüren und dann in Text, Bild und Video festzuhalten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.