Das ist nur eines der Fotos, die ein Naturfreund im Norden des Kreises Unna gemacht hat. Bei den veröffentlichten Aufnahmen ist die Hofstelle bewusst nicht zu sehen. Die Bilder, die der Kreisverwaltung vorliegen, zeigen das Gebäude aber. © privat
Tierschutz

Krähen-Skandal im Kreis Unna: Der mutmaßliche Täter hat inzwischen Post

Wer hat die Krähen an den Füßen aufgehängt? Der Fotograf der grausigen Fotos weiß es und hat die Kreisverwaltung Unna informiert. Die hat inzwischen einen Landwirt angeschrieben. Und jetzt?

Schwarze Vögel, die kopfüber an Pfählen aufgehängt im Wind baumeln: Diese verstörenden Bilder haben für einen lauten Aufschrei gesorgt. Aufgenommen hatte sie ein Naturfreud, der zu Beginn des Sommers im Norden des Kreises Unna unterwegs war. Zu diesem Zeitpunkt hatte er noch von einer Anzeige abgesehen, um dem verantwortlichen Landwirt nicht die Spargelsaison madig zu machen, wie er damals sagte. Inzwischen sieht er das anders. Am 7. September – eine Woche nach der Veröffentlichung durch diese Redaktion – hatte er die Beweisbilder der zuständigen Kreisverwaltung Unna überreicht. Das war vor einem Monat.

Durch Urlaub und Krankheit hatte sich die Bearbeitung zunächst verzögert, wie es beim Kreis Unna hieß. Jetzt ist es aber so weit: „Der Kreis Unna hat die Bilder und Hinweise gesichtet und schriftlich Kontakt zum Beschuldigten aufgenommen und um Stellungnahme gebeten“, sagt Max Rolke, Sprecher der Kreisverwaltung auf Anfrage am Donnerstag (7. 10.). „Noch ist keine Antwort eingegangen. Wir haben eine Frist für eine Antwort bis Anfang nächster Woche gesetzt“, teilt Rolke mit.

Die Bilder der zur Schau gestellten Kadaver hatten auch Prof. Dr. Josef Reichholf erschüttert, einen der bekanntesten deutschen Zoologen. Das sei „tiefstes Mittelalter“ hatte er gesagt. Es verstoße nicht nur gegen geltendes Recht, sondern sei auch völlig nutzlos, um die intelligenten Vögel zu vergrämen.

Über die Autorin
Leiterin des Medienhauses Lünen
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.