Kreisstraße in Selm gesperrt: Autofahrer müssen Umweg fahren

Umleitung

Voll gesperrt ist die Kreisstraße in Selm auf einem Teilstück zwischen zwei Kreisverkehren. Etwa eine Woche soll die Sperrung dauern. Montag und Dienstag gibt es zusätzlich dazu Einschränkungen.

Selm

, 12.10.2020, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kreisstraße ist auf einem Stück zwischen den Kreisverkehren am Aldi und an der HEM-Tankstelle derzeit gesperrt.

Die Kreisstraße ist auf einem Stück zwischen den Kreisverkehren am Aldi und an der HEM-Tankstelle derzeit gesperrt. © Marie Rademacher

Keine Durchfahrt: Zwischen dem Kreisverkehr Zeche-Hermann-Wall an der HEM-Tankstelle und dem Kreisverkehr Alte Zechenbahn bei Aldi und Netto ist die Kreisstraße in Selm seit Montag, 12. Oktober, voll gesperrt.

Es läuft dort eine Sanierung der Fahrbahndecke, wie die Stadt vorab mitgeteilt hatte. Es handelt sich bei dem betroffenen Stück um einen Teil der Straße, der noch nicht Teil der großen Kreisstraßen-Baustelle der vergangenen Jahre gewesen war, hatte Stadtsprecher Malte Woesmann außerdem auf Rückfrage der Ruhr Nachrichten erklärt. Etwa eine Woche soll die Straße gesperrt sein, so die Stadt.

Für die Autofahrer führt die Umleitung über die K44 (Zeche-Hermann-Wall), Fußgänger und Radfahrer können den für sie vorgesehenen Weg aber weiter nutzen.

Zusätzlich Arbeiten am Kreisverkehr

Weitere Einschränkungen hat die Stadt auch für Montag, 12. Oktober und Dienstag, 13. Oktober, angekündigt. Sie betreffen den Kreisverkehr Alte Zechenbahn. „Hier wird parallel an den noch fehlenden Rotmarkierungen der Radfahrerfurten gearbeitet. Wie an den übrigen Kreisverkehren sollen nun auch hier der Radweg durch die rote Markierung deutlicher gekennzeichnet werden“, so die Stadt in einer Pressemittelung.

Lesen Sie jetzt